Adlersson Pictures: Mit diesem Trick kommt er zu YouTube zurück!

Dresden - Weil YouTube alle Kanäle des Dresdner Influencers Max Herzberg (23) alias "Adlersson Pictures" löschte (TAG24 berichtete), tut er sich nun mit seinem Vater zusammen.

Max Herzberg (23) wehrt sich gegen YouTube. (Archivbild)
Max Herzberg (23) wehrt sich gegen YouTube. (Archivbild)  © Peter Schulze

Erst in der Nacht zum gestrigen Mittwoch teilte Herzberg mit, dass alle seine drei YouTube-Accounts spontan gelöscht wurden. Doch noch am selben Tag machte er sich Gedanken, wie es für ihn weitergehen könnte.

Für "Adlersson" hängt viel von der Videoplattform YouTube ab: Der 23-Jährige war mit den drei Kanälen sehr erfolgreich und baute sich scheinbar ein lukratives Einkommen damit auf. 

Viele Fans waren deshalb traurig, dass er scheinbar vorm Aus stehe. Doch für Kritiker war es ein erfolgreicher Tag.

"We care for you": Singende DRK-Schwestern werben mit Song bei YouTube
YouTube "We care for you": Singende DRK-Schwestern werben mit Song bei YouTube

Herzberg wurden nämlich oft Verbindungen in die rechte Szene nachgesagt. In seinen Videos ließ er Mitglieder der Freien Kameradschaft Dresden, der Identitären Bewegung und Jungen Nationalisten zur Sprache kommen. Dabei soll es auch politisch geworden sein. 

Auch den rechtsmotivierten Angreifern auf Connewitz gab er eine Bühne. Seine Videos gerieten deshalb zuvor bereits häufiger in die Kritik und wurden mitunter von der Google-Tochter YouTube gelöscht.

Nun meldete sich Herzberg zurück. Mit einem neuen Kanal will er weiter Videos produzieren und veröffentlichen.

"MethenVlog" kommt von Adlersson und seinem Vater

Vater Herzberg ist nun mit am Start.
Vater Herzberg ist nun mit am Start.  © Screenshot/YouTube/MehtenVlog

Vermutlich weil Max Herzberg auf Instagram kein Geld verdienen könne, entschied er sich dazu, noch einmal von Null anzufangen und neue Channels auf YouTube zu starten. Dies gab er in der Nacht zum heutigen Donnerstag bekannt.

Doch ganz so einfach ist das scheinbar nicht. In einem zuvor veröffentlichten Screenshot war zu sehen, dass die mit Herzberg geschlossenen Kanal-Verträge seitens YouTube gekündigt wurden. Möglicherweise kann der 23-Jährige deshalb keine neuen Kanäle unter seinem Namen öffnen.

Das neue "MethenVlog"-Projekt wird deshalb nach außen hin von seinem Vater gestartet, der bereits zuvor in Videos auftauchte und dabei immer wieder "Methenvieh" genannt wurde. Ob es sich dabei um seinen leiblichen Vater oder lediglich um eine gespielte Rolle in den Filmen handelt, bleibt unklar.

YouTuber Albert Dyrlund (†22) bei tragischem Unfall in den Alpen verstorben
YouTube YouTuber Albert Dyrlund (†22) bei tragischem Unfall in den Alpen verstorben

Zusätzlich zu diesem Kanal soll es wieder einen Account mit aktuellen Reviews nach dem Vorbild "Adlersson Review" geben. Das gelöschte "Adlersson 3"-Profil wird nicht ersetzt. Stattdessen gibt es einen Channel mit einigen alten Videos von Herzberg.

Zur inhaltlichen Ausrichtung des neuen Video-Blogs ist noch nichts bekannt. Vermutlich wird jedoch alles so weitergehen, wie zuvor. Für das kommende Wochenende kündigte Herzberg ein neues Musikvideo an.

Herzberg erklärt sein weiteres Vorgehen in seiner Instagram-Story

Die Kanal-Ankündigung auf YouTube

Mehr zum Thema YouTube: