Sexy US-Model zeigt auf Instagram (fast) alles: Ist das überhaupt erlaubt?

Los Angeles - Wie wenig darf man auf Instagram-Bildern eigentlich anhaben? Die Musikerin "Viking Barbie" (34) testet auf ihrem Kanal definitiv die Grenzen des Erlaubten aus - und das begeistert 6,8 Millionen Abonnenten.

Mit super knappen Bikinis und einem Ansatz von Schambehaarung, so zeigt sich die 34-jährige "Viking Barbie" gerne auf Instagram.
Mit super knappen Bikinis und einem Ansatz von Schambehaarung, so zeigt sich die 34-jährige "Viking Barbie" gerne auf Instagram.  © https://www.instagram.com/viking.barbie

Wow! Das ist wirklich wenig Stoff, den diese Dame an ihrem Körper trägt! 

Das gilt für so gut wie jeden neuen Post, den Kayleigh Swenson alias "Viking Barbie" auf ihrem Instagram-Profil veröffentlicht. 

Denn die 34-jährige US-Amerikanerin pflegt einen der heißesten Social-Media-Auftritte, den wir je gesehen haben.

Winzige Bikinis, weit gespreizte Beine, der Ansatz von Schamhaaren, der dunkle Schatten eines durchblitzenden Nippels - alles keine Seltenheit in ihren Bildern und Videos.

Viking Barbie zeigt ein Tänzchen aus sehr gewagter Perspektive

Viking Barbie lässt sich sogar von ihrer Mutter unter den Rock fotografieren

Was sagen die Instagram-Regeln dazu?

Dass die Gute ein Intim-Piercing trägt, sieht man beim Betrachten ihres Accounts recht schnell und so stellt sich bei all diesen Anblicken schnell die Frage: Ist das auf Instagram überhaupt erlaubt? 

Die Antwort darauf lautet ganz offensichtlich "ja", sonst würden die Bilder schließlich alle gesperrt.

In den offiziellen Instagram-Richtlinien heißt es lediglich, dass "die Darstellung von Nacktheit" verboten sei. Das bedeutet, solange Viking Barbie wenigstens ein Minimum ihres Körpers bedeckt, sollte alles klar gehen. 

Wer ist Viking Barbie überhaupt?

Aktuell folgen dem Instagram-Star mehr als 6,8 Millionen Abonnenten. Außerdem war sie bereits zwei Mal Cover-Model im Playboy.

Ihre treuen Fans wollen vermutlich vor allem ihre sexy Posts sehen, aber tatsächlich kann sie noch mehr als nur extrem freizügige Fotos von sich veröffentlichen.

Denn die 1985 geborene Texanerin macht nebenbei auch noch Musik. Dabei entstanden unter anderem Titel wie "Shades of Grey" oder "My Heart Belongs to Daddy" - selbstverständlich inklusive passendem Musikvideo.

Auf Instagram sind noch mehr Sexbomben unterwegs

Auch wenn ihre Musik-Karriere vergleichsweise noch nicht so richtig in Gang kommen will, auf Instagram hat sie auf jeden Fall mehr als genug Erfolg.

Übrigens ist Viking Barbie nicht das einzige Model, das sich auf Insta so freizügig zeigt. Vor Kurzem erst haben wir etwa über Violet Summers berichtet und die setzt ebenfalls sehr erfolgreich auf die Taktik "sex sells".

Titelfoto: instagram.com/viking.barbie

Mehr zum Thema Unterhaltung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0