Rap-Star Post Malone in Corona-Langeweile? Handynummer veröffentlicht

Grapevine (USA) - Rap-Star Post Malone veröffentlichte seine Handynummer im Internet und bat um Textnachrichten. Er scheint es ernst zu meinen.

Keine Konzerte, viel Zeit für SMS: Rapper Post Malone lässt sich gern anschreiben.
Keine Konzerte, viel Zeit für SMS: Rapper Post Malone lässt sich gern anschreiben.  © dpa/Daniel Bockwoldt

Schon vor zwei Wochen teilte Austin Richard Post (24), wie Post Malone eigentlich heißt, auf Instagram und Twitter ein Foto, zu dem er nur schrieb, "text me:) 817-270-6440" (deutsch: Schreib mir).

Viele Fans dachten zu dieser Zeit nur an einen PR-Gag. Doch der Rapper scheint wirklich Nachrichten bekommen zu wollen.

Denn jetzt steht seine Handynummer sogar in der Kurzbiografie seines Instagram-Profils. Auch der Aufruf zum Anschreiben wurde dahin kopiert.

Und Posty, wie seine Fans ihn nennen, antwortet tatsächlich, erklärte eine Twitter-Userin aus Indien. 

"Er schrieb mir, 'Hi, hier ist Posty. Ich kann momentan nicht in dieses Land schreiben, aber melde Dich hier an und ich sage Dir Bescheid, sobald es geht' und einen Link zum Registrieren", so berichtet es Aisha Pathan.

Demnach kann der Musiker bislang nur Nachrichten innerhalb der USA senden.

Wer oder was steckt hinter den SMS von Post Malone?

Ein weiterer Nutzer des Kurznachrichtendienstes Twitter zeigte Screenshots der Nachrichten von Post Malone, auf denen man erkennt, dass es sich um einen Bot handelt.

Posty schreibt diese Nachrichten eigenen Angaben nach zwar selbst, aber er kann nicht auf Geschriebenes eingehen. Stattdessen spricht er alle seine Fans zugleich mit den SMS an.

So funktioniert der Promi-Nachrichten-Service

Rapper Post Malone (24).
Rapper Post Malone (24).  © dpa/Jordan Strauss/Invision/AP

Gleich zu Beginn seiner SMS-Aktion bat der 24-Jährige um schriftliche Rückmeldungen, an welche Organisationen er insgesamt eine Million US-Dollar (umgerechnet über 911.000 Euro) spenden soll.

Ebenfalls per SMS gab er hinterher bekannt, wer die Spenden bekommt. Und der Rapper gratuliert bisweilen auch zu Geburtstagen, was auf Twitter durchweg gut ankommt.

Möglich machen solche Nachrichten spezielle Computerprogramme, die in den USA gerade durch die Decke gehen. 

Fans registrieren sich durch eine Nachricht an die Nummer und erhalten anschließend unregelmäßig Nachrichten von ihren Idolen.

Nicht nur Post Malone setzt auf diesen Weg der Kommunikation: Auch Snoop Dogg oder etwa Charlie Sheen nutzen diese SMS-Bots, wie der Hollywood Reporter berichtete.

Auf Instagram, Facebook und Twitter sortieren Algorithmen aus, was den Fans der Stars angezeigt wird. Per SMS kommt wirklich jede Nachricht an und es wirkt noch persönlicher.

Ob und wann deutsche Promis per SMS Kontakt zu ihren Fans aufbauen, bleibt noch abzuwarten.

Titelfoto: dpa/Jordan Strauss/Invision/AP

Mehr zum Thema Rap News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0