Tyga von Vermieter verklagt: Jetzt soll er 170.000 Euro zahlen!

Los Angeles (USA) - Dass der US-Rapper Tyga (30) auf wilde Partys steht, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Schließlich sorgt er mit seinem ausgelassenen Lebensstil immer wieder für die ein oder andere (Negativ-)Schlagzeile.

Tyga (30) soll Sachen im Wert von über 100.000 Euro beschädigt haben.
Tyga (30) soll Sachen im Wert von über 100.000 Euro beschädigt haben.  © Instagram/Screenshot/tyga

Und auch jetzt gibt es wieder einmal neuen Wind um den "Taste"-Sänger: Er soll von seinem ehemaligen Vermieter verklagt worden sein!

Ihm wird vorgeworfen, sein ehemaliges Heim regelrecht zerstört zu haben.

Laut "TMZ" soll der Exfreund von Kylie Jenner (23), Rillen im weißen Laminat der Küche hinterlassen, die Marmorfußböden und Theken beschädigt sowie die Wände und Tapeten mit Wandmalereien verschmiert haben.

Und als wäre das alles nicht schon schlimm genug, habe Tyga noch einen obendrauf gesetzt und regelmäßig vergessen, die monatliche Miete zu bezahlen.

Jetzt wird es richtig teuer für den US-Rapper. Sein ehemaliger Vermieter möchte nämlich 170.000 Euro von ihm haben.

Tyga sieht all das nicht ein. Er ist sich keiner Schuld bewusst und ist empört über die Anschuldigungen.

In einer seiner letzten Instagram Storys zeigte er seine Wohnung und schrieb dazu: "Wo ist der Schaden? Sieht für mich ziemlich gut aus!" und "Menschen sollten mit dem Lügen aufhören."

Titelfoto: Instagram/Screenshot/tyga

Mehr zum Thema Musik News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0