Abseits des Fußballs: Schweinsteiger tritt eine Nachfolge von Beckenbauer an

München - Nach dem Tod von Franz Beckenbauer (†78) wird der frühere Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger (39) ein Erbe des Fußball-"Kaisers" antreten.

Gute Freunde: Bastian Schweinsteiger (39, r.) wird die Schirmherrschaft für das traditionelle Golf-Turnier zugunsten der "Franz-Beckenbauer-Stiftung" übernehmen.
Gute Freunde: Bastian Schweinsteiger (39, r.) wird die Schirmherrschaft für das traditionelle Golf-Turnier zugunsten der "Franz-Beckenbauer-Stiftung" übernehmen.  © Thorsten Wagner/dpa

Der 39-Jährige übernimmt die Schirmherrschaft für ein traditionelles Golf-Turnier zugunsten der "Franz Beckenbauer-Stiftung". Das berichtete die "Bild" am Freitag.

"Es ist mir eine große Ehre, die Tradition und das Erbe dieses Turniers von Franz Beckenbauer fortzuführen", äußerte Schweinsteiger.

Der frühere FC-Bayern-Profi hatte auch zu den elf Fußball-Legenden gezählt, die bei der bewegenden Trauerfeier für Beckenbauer am 19. Januar in der Münchner Allianz Arena eine Blume am Mittelkreis abgelegt hatten.

Wie wird das Baby von Luca und Christina Hänni (nicht) heißen?
Promis & Stars Wie wird das Baby von Luca und Christina Hänni (nicht) heißen?

Der ehemalige Weltmeister und DFB-Teamchef Beckenbauer war am 7. Januar gestorben.

Mit dem in den 1980er-Jahren eingeführten Wohltätigkeitsturnier konnten fast 2,5 Millionen Euro für die Beckenbauer-Stiftung gesammelt werden. Der sogenannte "Kaiser-Cup" in Bad Griesbach wird nun in veränderter Form fortgeführt.

"Es gibt keinen besseren Schirmherren als Bastian und keinen besseren Austragungsort als Bad Griesbach mit seinen tollen Plätzen. Bastian wird das golferische Feuer von Franz weitertragen und wir als Franz-Beckenbauer-Stiftung können damit so viel Gutes tun. Das ist ganz im Sinne von Franz", sagte Heidi Beckenbauer der "Bild".

Titelfoto: Thorsten Wagner/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: