Deutschlands schönste Ex-Polizistin Adrienne Koleszár verrät: "Habe das Gefühl zu ersticken"

Dresden - Deutschlands schönste Ex-Polizistin Adrienne Koleszár (38) steckt derzeit in einer Zwickmühle. Die gebürtige Freitalerin ist niedergeschlagen und regelrecht genervt von ihrem Leben als Influencerin.

Adrienne Koleszár (38) sprach offen über ihre Gefühle und das Leben als Influencerin.
Adrienne Koleszár (38) sprach offen über ihre Gefühle und das Leben als Influencerin.  © Bildmontage: Screenshots/Instagram/adrienne_koleszar

In einem neuen Instagram-Video, welches die 38-Jährige am heutigen Dienstagvormittag mit ihren rund 530.000 Fans teilte, berichtete sie von ihrem aktuellen Tief. "Seit einigen Wochen habe ich das Gefühl zu ersticken. Ich bin satt, was menschliche Interaktion betrifft", beginnt der Text unter dem Video.

Schuld seien unter anderem ihre "krassen Rückenschmerzen", womit sich bei der Blondine auch die Angst einschlich, erneut an einem Bandscheibenvorfall erkrankt zu sein, nachdem sie erst im Oktober 2022 genau deshalb operiert wurde.

Neben körperlichen Beschwerden sei vor allem die "Mentalität hier" (in Dresden) und ihr Stress mit dem Leben als Instagram-Persönlichkeit Grund für ihre Stimmung.

Adrienne Koleszár: Schock für Adrienne Koleszár: Messie hinterlässt Chaos in ihrem Haus
Adrienne Koleszár Schock für Adrienne Koleszár: Messie hinterlässt Chaos in ihrem Haus

Sie habe es "satt, die Post vom Finanzamt zu öffnen" und sei wütend auf sich selber, dass sie keine "krasse Geschäftsidee" habe, um einfach im Ausland zu arbeiten. In ihrem speziellen Fall seien bei einer Betriebsprüfung aufgrund von falscher Beratung "viele Dinge schief gegangen", für die sie nun geradestehen müsste.

Adrienne bedauere den Fakt, dass sehr wenige Influencer dieses Thema öffentlich ansprechen. Dabei bringe das Thema Selbstständigkeit "viele Vorteile, aber auch Dinge, über die man nicht öffentlich spricht (oder sprechen darf)", wie sie im Text zum Video erklärt.

Adrienne Koleszár teilt "Real Talk" auf Instagram

Adrienne Koleszár ist neidisch auf ihre Kollegen und Kolleginnen

Nach einer langen Bali-Reise ist Adrienne Koleszár (38) von den "zur Faust geballten Gesichtern" in ihrer Heimatstadt genervt.
Nach einer langen Bali-Reise ist Adrienne Koleszár (38) von den "zur Faust geballten Gesichtern" in ihrer Heimatstadt genervt.  © Bildmontage: Instagram/adrienne_koleszar

Aktuell sei die Sächsin daher "mega enttäuscht" und "angekratzt". "Am liebsten würde ich einfach meine Koffer packen, alles abgeben und einfach irgendwo mit Nichts leben", erzählt sie. Das Einzige, was sie wirklich brauche, sei "eine Therapie für meinen Rücken, (...) Wärme und (...) positive Menschen um mich herum."

Zu ihrer niedergeschlagenen Stimmung geselle sich auch Neid. Neid auf ihre Influencer-Kollegen und Kolleginnen und "wie die das alle wuppen". Ob teure Klamotten, teure Autos oder teure Reisen, die 38-Jährige frage sich schlichtweg: "Wie?"

Sie werde derzeit vom Finanzamt "an den Haaren gezerrt" und "würde manchmal am liebsten aufhören, sich einen "ganz normalen Job suchen" und irgendwo arbeiten. "In irgendeinem Café. Wahrscheinlich auf Bali", ergänzt die Freitalerin. Dort verbrachte sie erst vor Kurzem einem traumhaften Urlaub mit ihrem Freund Alexander.

Adrienne Koleszár: Adrienne Koleszár macht Diagnose öffentlich und schockiert mit Bildern auf Instagram
Adrienne Koleszár Adrienne Koleszár macht Diagnose öffentlich und schockiert mit Bildern auf Instagram

Schließlich beendet Adrienne ihren "Real Talk" mit den Worten: "An alle den's genauso geht: Ihr seid nicht allein. Und nur weil wir hier in der Öffentlichkeit stehen, gehts uns nicht zwangsläufig besser."

Fans und Influencer sprechen Adrienne Koleszár Mut zu

Hoffnungsschimmer für Adrienne Koleszár: Wenigstens hat sie ihren Freund Alex an ihrer Seite, der ihr Halt gibt. Doch auch aus dem Netz sind die Reaktionen auf ihre Ehrlichkeit sehr positiv.
Hoffnungsschimmer für Adrienne Koleszár: Wenigstens hat sie ihren Freund Alex an ihrer Seite, der ihr Halt gibt. Doch auch aus dem Netz sind die Reaktionen auf ihre Ehrlichkeit sehr positiv.  © Bildmontage: Instagram/adrienne_koleszar

In der Kommentarspalte des Posts häufen sich freundliche Kommentare, die der 38-Jährigen sowohl recht geben, als auch Mut zusprechen.

"Danke für deine Ehrlichkeit und Offenheit über so was in der Öffentlichkeit zu sprechen. Ganz stark", schrieb beispielsweise die "Miss Germany 2019" Nadine Berneis (33). Influencer-Kollegin und Curvy-Model Carina Møller-Mikkelsen (27) kommentierte "Fühl dich gedrückt" gepaart mit zwei weißen Herzen.

Eine andere Nutzerin brachte es auf den Punkt und schrieb: "Ich glaube, jeder kommt in seinem Leben an so einen Punkt der Ernüchterung. Das gehört zur persönlichen Weiterentwicklung dazu. Das ist eine harte Zeit. Man hinterfragt alles und jeden. Aber du wirst neue Wege für dich finden und da raus kommen und wieder glücklich sein :) fühl dich gedrückt und halte durch."

Wer weiß, vielleicht sieht die Welt nach dem Jetlag und dem grauen Winter ja schon deutlich besser aus.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/Instagram/adrienne_koleszar, Instagram/adrienne_koleszar

Mehr zum Thema: