Iris Klein über Familienstreit: "Gleichzusetzen mit Kindesmissbrauch"

Mallorca - Iris Klein (54) findet für einen Streit krasse Worte. Sie wolle einfach nur in Ruhe gelassen werden. Dabei gehe es um eine Person aus ihrer eigenen Familie.

Iris Klein (54, r.) freut sich schon auf den Nachwuchs ihrer Tochter Jenny Frankhauser (29, l.).
Iris Klein (54, r.) freut sich schon auf den Nachwuchs ihrer Tochter Jenny Frankhauser (29, l.).  © Screenshot: instagram.com/iris_klein_mama (Fotomontage)

"Für meine Enkelkinder und für mich geht es nun an den Strand", steigt die liebevolle Oma in ihre Story ein.

"Ich versuche, mir wirklich die Laune nicht verderben zu lassen von einer ekelhaften Person. Viele haben es mitbekommen, es gibt da jemand[en] leider in unserer Familie, die sich jetzt sogar an Kindern vergreift, die den Namen von einem Ungeborenen in den Dreck zieht", sagt Iris und zielt dabei auf das ungeborene Kind von Tochter Jenny Frankhauser (29) und Steffen König ab.

"Das ist das Asozialste, was es gibt auf der Welt", stellt Iris Klein ihren Standpunkt dar und geht noch weiter: "Das ist für mich gleichzusetzen mit Kindesmissbrauch."

Mareile Höppner bittet ihre Fans um Hilfe: "Eine ernste Sache"
Promis & Stars Mareile Höppner bittet ihre Fans um Hilfe: "Eine ernste Sache"

Wenn man kleine Kinder in einen Streit mit reinziehe, sogar Ungeborene, oder wenn man Tiere quält, da habe sie kein Verständnis.

Das sei ein No-Go. "Mich kann die Person so oft beleidigen, wie sie will. Sie hat mich als Puffmutter, als Nutte, ach, ich kann die Worte gar nicht mehr wiederholen. Aber wenn man an meine Kinder oder Enkelkinder will, dann werd ich fuchsteufelswild." Das gehe gar nicht.

Will die Person auf dem Rücken der Familie in die Öffentlichkeit?

Iris Klein (54) will mit einer Person aus ihrer Familie nichts zu tun haben.
Iris Klein (54) will mit einer Person aus ihrer Familie nichts zu tun haben.  © Screenshot: instagram.com/iris_klein_mama

Die Mutter von Daniela Katzenberger (35) und Jenny Frankhauser (29) hat auch eine Erklärung, warum die Person das mache. Die Person wolle einfach in die Öffentlichkeit und ins Fernsehen.

"Bitteschön, du hast es geschafft, du bist in der Presse, du bist heute bei Promiflash. Ich gönn dir deine fünf Minuten Ruhm, aber lass uns bitte alle dafür in Ruhe. Lass meine Kinder, lass meine Enkelkinder dafür in Ruhe. Du hast es geschafft, du bist in der Presse - für einen ganz üblen Preis."

In einem weiteren Post konkretisiert die "Kampf der Realitystars"-Teilnehmerin noch mal ihr Anliegen. Sie wolle einfach nur in Ruhe gelassen werden, "denn wir möchten mit dieser Frau keinen Kontakt, die uns jahrelang beschimpft und beleidigt hat".

Bastian Bielendorfer berichtet von Ekel-Flug: 30 Reisende erkranken auf mysteriöse Weise
Promis & Stars Bastian Bielendorfer berichtet von Ekel-Flug: 30 Reisende erkranken auf mysteriöse Weise

Die Wahl-Mallorquinerin habe bereits eine einstweilige Verfügung vom Amtsgericht Münster erwirken können und sie dürfe nichts mehr über sie sagen.

"Unser Sohn ist jederzeit herzlich willkommen", schließt Iris ihren Post. Wie Promiflash berichtet, spielt sie auf ihre Schwiegertochter Silke Katzenberger, Ehefrau von Sohn Tobias, an. Sie habe sich über den Namen von Jenny Frankhausers und Steffen Königs Baby lustig gemacht. Der Junge soll Damian Andreas König heißen.

Titelfoto: Screenshot: instagram.com/iris_klein_mama (Fotomontage)

Mehr zum Thema Daniela Katzenberger: