"dr.emkus" trennt sich von Jugendsünde-Tattoo: Das hat es mit dem Cover-up auf sich!

Gera/Zwickau - Wenn eine Jugendsünde unter die Haut geht: Auch TikTok-Star Markus Hanschke alias dr.emkus aus Gera kennt's! Nun hat sich der 38-Jährige von einem alten Tattoo am linken Oberarm getrennt. Dort prangt inzwischen ein sehr anschauliches Cover-up - hinter dem eine Geschichte steckt.

Daumen hoch: Markus ist mit seinem Cover-up hochzufrieden.
Daumen hoch: Markus ist mit seinem Cover-up hochzufrieden.  © michel.schwarzenberger/Instagram/Screenshot/Montage

Ein lebendiges Bild inklusive Filmrolle und Klappe hat ein wenig aussagekräftiges Tribal ersetzt. Doch wie ist Markus darauf gekommen? "Grundidee war, dass ich in früher Jugend schon Videos produziert habe und mich für Filme, Diaprojektoren und Entwicklung fasziniert habe", teilte er TAG24 mit.

Wie Markus weiter verriet, wird der Filmstreifen fortgeführt. Es sollen Schlüsselmomente seines Lebens verewigt werden. "Alles, was mich zu dem gemacht hat, was ich bin", erklärt er.

Zum Wochenstart am Montag hatte der 38-Jährige auf seinen Kanälen einen Beitrag veröffentlicht, in dem er auf das Cover-up aufmerksam machte. "21 Jahre trage ich jetzt das alte Tattoo aus meiner Jugend mit mir rum", hieß es.

Country-Sänger rutscht auf dem Handy eines Fans aus: "Mein Anwalt wird anrufen"
Promis & Stars Country-Sänger rutscht auf dem Handy eines Fans aus: "Mein Anwalt wird anrufen"

Die alte Jugendsünde sei der Grund gewesen, warum er sich viele Jahre vor Bädern gedrückt habe. Selbst in einer Partnerschaft habe er sich geschämt, Oberkörper frei zu sein.

Markus: "Besorgt euch 'ne Schweinehaut"

Cover-up bei Markus: Ein lebendiges Bild samt Geschichte dahinter ersetzt ein Tribal.
Cover-up bei Markus: Ein lebendiges Bild samt Geschichte dahinter ersetzt ein Tribal.  © dr.emkus/michel.schwarzenberger/Montage

"Man sollte sich selbst lieben, und das ist mir viele Jahre sehr schwergefallen und hat auch stark an meiner Psyche gefressen", hatte er gestanden. Zudem habe er vorher nie das Geld gehabt, um es wegzumachen. Auch die Zeit spielte laut Markus in den vergangenen drei Jahren eine Rolle.

Das alte Tattoo kam von einem langjährigen besten Freund und Schulkameraden. Auf seinen Kanälen hatte Markus mitgeteilt, man soll sich eine Schweinheaut oder eine richtige Maschine besorgen, wenn man 16 ist und der Kumpel gerade mit dem Tätowieren anfangen will.

Allerdings nahm er seinen alten Schulkameraden auch in Schutz! "Probs gehen an meinen Brudi raus, ich nehms dir nicht übel, dass wir so doof waren. Du bist trotzdem mein Bro ❤️❤️", hieß es.

Morddrohung gegen Anzeigenhauptmeister: "Wünsche dir qualvollen Tod!"
Anzeigenhauptmeister Morddrohung gegen Anzeigenhauptmeister: "Wünsche dir qualvollen Tod!"

Und wie hat sich Markus beim Cover-up geschlagen? "Super gut durchgehalten mei Gudor!!", teilte Michel Schwarzenberger, Tattoo-Artist aus Zwickau, in seiner Story via Instagram mit.

Zudem betonte er: "Ich danke dir wie verrückt für dein Vertrauen, es war echt lustig mit dir und ich freue mich, wenn es weiter geht."

Titelfoto: dr.emkus/michel.schwarzenberger/Montage

Mehr zum Thema Dr. Emkus - Markus Hanschke: