Gerda Lewis ist "so sauer": Paketbote treibt sie zur Weißglut

Köln – Dass Paketboten in den Wochen vor Weihnachten aufgrund der Bestellungen überfordert sind, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch was Gerda Lewis (30) erlebte, konnte sie mit nichts mehr entschuldigen. Wütend meldete sie sich bei ihren Fans.

Gerda Lewis (30) zeigte sich schockiert und erklärte ihre missliche Lage.
Gerda Lewis (30) zeigte sich schockiert und erklärte ihre missliche Lage.  © Montage: Screenshot/Instagram/gerdalewis

"Leute, ihr wisst nicht, was passiert ist. Ich bin so sauer. Ich bin wirklich kurz vorm Explodieren", begann die Influencerin kurz vor den Weihnachtstagen ihre Story bei Instagram.

Bei einem großen Versandhandel habe sie teure Produkte und Utensilien für ihr Haarstyling bestellt. Am selben Tag seien zudem zwei Pakete eines anderen Onlineshops für Kleidung bei ihr eingetrudelt.

Letztere habe ihr Nachbar entgegengenommen, da Gerda zu dem Zeitpunkt einkaufen gewesen sei, wie sie weiter beschrieb.

Gerda Lewis: Gerda Lewis baut Unfall: Sie war schuld!
Gerda Lewis Gerda Lewis baut Unfall: Sie war schuld!

Immerhin sei das sicherer, als die Pakete einfach vor ihre Haustür zu legen, so Gerda. Denn sie wohnt in einer kleinen Häuserreihe, bei der ihre Haustür direkt zur Straße hin zeigt. "Jeder könnte diese Pakete mitnehmen", erklärte die 30-Jährige.

Ihre Straße sei jedoch nahezu verschlossen und es würden lediglich Arbeitnehmende sowie Nachbarn an ihrem Haus vorbeilaufen.

Doch das schützte Gerda offenbar nicht davor, dass Pakete des besagten Versandshops in der vergangenen Zeit immer wieder wie durch Geisterhand verschwunden seien. Andere Päckchen hätten sie hingegen wie gewöhnlich erreicht.

Gerda Lewis hat üblen Verdacht

Gerda Lewis (30) zeigte das Foto ihrer angeblich abgelieferten Pakete.
Gerda Lewis (30) zeigte das Foto ihrer angeblich abgelieferten Pakete.  © Montage: Screenshot/Instagram/gerdalewis

"Heute ist etwas passiert, weshalb ich denke, dass das der Paketbote selbst ist, der meine Pakete einfach wieder mitnimmt oder aufmacht und weiterverkauft", lautete Gerdas Vermutung.

Ihren Verdacht konnte sie auch belegen. Denn Gerda hatte sich Kostüme bei einem Versandhandel für Kleidung bestellt, jene Pakete, die ihr Nachbar netterweise entgegengenommen hatte.

In Absprache mit Gerda hatte der Nachbar die Kartons vor ihre Tür gelegt. Die großen Pakete waren allerdings nicht die einzigen, die wenig später dort lagen. Drei kleine Pakete des Versandshops befanden ebenfalls auf der kleinen Treppe.

Gerda Lewis: Gerda Lewis teilt kraftlose Gedanken: "Durchlebe gerade schwierigste Phase"
Gerda Lewis Gerda Lewis teilt kraftlose Gedanken: "Durchlebe gerade schwierigste Phase"

In der App konnte die einstige "GNTM"-Kandidatin ebenfalls sehen, dass die Bestellung angekommen war. Der Bote hatte sogar ein "Beweisfoto" geschossen und es hochgeladen. Doch nach ihrem einstündigen Einkaufstrip war von den bestellten Produkten weit und breit nichts mehr zu sehen. Abermals habe jemand also lediglich die bestellten Dinge aus dem großen Onlinehandel an sich genommen.

"Erstens verstehe ich nicht, weshalb er die Pakete einfach vor meine Tür legt", wunderte sich Gerda. Sie habe immerhin Nachbarn, die im Zweifel alles annehmen könnten.

Rückerstattung ihres Geldes

Zudem gebe es in ihrer Wohnsiedlung in Köln einen Service-Point, an dem Pakete abgeliefert werden können. Doch irgendwann sei es zur Gewohnheit geworden, kleinere Pakete einfach vor ihren Eingang zu legen. Leider seien in der Vergangenheit immer wieder Päckchen verschwunden.

"Doch nach heute bin ich mir sicher, dass es die Boten selbst sind [...]. Wieso sollte jemand drei bis vier Pakete um 18 Uhr wegnehmen?", fragte sich Gerda. Ihrer Meinung nach würden die Boten lediglich angeben, dass die Pakete vor der Tür lägen und dann wieder mitnehmen.

Glücklicherweise sei der Kundenservice ihr entgegengekommen und Gerda kann sich nun auf eine Rückerstattung ihres Geldes freuen.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/gerdalewis

Mehr zum Thema Gerda Lewis: