Chaos-Umzug: Gerda Lewis zieht in ihre erste eigene Wohnung

Köln – Gerda Lewis zieht mit 27 Jahren das erste Mal in eine eigene Wohnung. Die Vorfreude ist riesig, aber die ehemalige "Bachelorette" muss schnell feststellen, dass es so ein Umzug echt in sich hat.

Gerda Lewis (27) hat zuletzt bei ihrem Ex-Freund Melvin Pelzer gewohnt. Nach der Trennung musste sie aus dessen Wohnung ausziehen.
Gerda Lewis (27) hat zuletzt bei ihrem Ex-Freund Melvin Pelzer gewohnt. Nach der Trennung musste sie aus dessen Wohnung ausziehen.  © Instagram/Gerda Lewis

"Ich bin so happy", berichtet der Reality-Star in einer Instagram-Story. Der Grund: Seit Kurzem hat Gerda eine eigene Wohnung in Köln.

"Das ist ja meine allererste eigene Wohnung", erklärt Gerda ihren über 900.000 Follower. Vorher habe die fast 28-Jährige nie so richtig alleine gewohnt.

"Ich hatte zwar die Wohnung in Berlin, aber da habe ich ja auch nicht so richtig gewohnt." Danach sei sie bei ihrem Ex-Freund eingezogen, "deswegen zählt das ja nicht richtig als alleine wohnen".

Die Beziehung mit Sportler Melvin Pelzer war vor einigen Wochen zerbrochen, sodass die Blondine vorübergehend wieder bei ihrer Mutter einziehen musste.

Dort würden derzeit auch noch überall verteilt Gerdas Sachen "in allen möglichen Kartons und Tüten" herumliegen, weil in der Wohnung dafür einfach kein Platz sei.

Vollständig umgezogen ist Gerda in ihre neue Bleibe bislang nämlich noch nicht. Vorher gehe es erst noch in den Griechenland-Urlaub mit Freundin und Ex-"Love Island"-Teilnehmerin Asena Neuhoff.

Gerda Lewis ist überrascht, dass ein Umzug viel Arbeit bedeutet

Gerda Lewis (27) zieht in ihre erste eigene Wohnung in Köln und kämpft mit organisatorischem Stress. (Fotomontage)
Gerda Lewis (27) zieht in ihre erste eigene Wohnung in Köln und kämpft mit organisatorischem Stress. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Gerda Lewis

Der Kleiderschrank soll am Mittwoch allerdings schon stehen, wie Gerda ganz euphorisch erklärt: "Ich kann euch gar nicht sagen, was ich für eine Vorfreude in mir habe: Das wird mein allererstes Ankleidezimmer".

Aber nicht nur die Begeisterung ist groß, denn Gerda hat im Vorhinein offenbar stark unterschätzt, wie viel Aufwand so ein Unterfangen überhaupt bedeutet: "Jedenfalls war ich ganz schön überrascht, was auf einen so zukommt, wenn man das erste Mal so richtig auszieht".

Man müsse ja an alles denken, so vieles bestellen und überall anrufen. Glücklicherweise gäbe es dafür aber ja passende Apps für Introvertierte, zu denen sich die Blondine selber auch zählt: "Ich hasse es nämlich, wenn ich irgendwo anrufen muss".

Inzwischen ist die Planung aber schon recht fortgeschritten, um Internetanschluss und Versicherungen habe sich Gerda bereits gekümmert. Sie habe somit "nicht den Ärger, dass ich schon dort drin wohne und mir Sachen fehlen".

Titelfoto: Instagram/Gerda Lewis

Mehr zum Thema Gerda Lewis:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0