Zu knappe Outfits? Gerda Lewis wehrt sich gegen Hass-Kommentare!

Köln - Influencerin Gerda Lewis (27) teilt bereitwillig vieles aus ihrem Privatleben mit ihren 929 Tausend Instagram-Fans. Dabei singen aber nicht alle Follower Lobeshymnen auf die Blondine. Sie musste sich in der Vergangenheit schon oft fiesen Kommentaren stellen - jetzt hat sie mit dem Hate im Netz abgerechnet.

Gerda Lewis (27) musste sich in der Vergangenheit schon oft fiesen Kommentaren stellen - jetzt hat sie mit dem Hate bei Instagram abgerechnet.
Gerda Lewis (27) musste sich in der Vergangenheit schon oft fiesen Kommentaren stellen - jetzt hat sie mit dem Hate bei Instagram abgerechnet.  © Instagram/gerdalewis

Es ist noch gar nicht lange her, da gönnte sich Gerda eine Instagram-Pause und kündigte ihren Fans an, dass sie ab sofort weniger aus ihrem Leben preisgeben werde. Grund war der Super-Zoff mit ihren ehemaligen besten Freundinnen.

"Ich hab die Zeit damit verbracht, wieder so ein bisschen zu mir zurückzufinden", berichtete Gerda damals. Weil sie eingesehen habe, dass Instagram eine "sehr, sehr oberflächliche Welt" sei.

Dieser Vorsatz scheint bei der Blondine etwas in Vergessenheit geraten zu sein, denn aktuell versorgt sie ihre Instagram-Community wieder täglich mit Content. Unter den zahlreichen Lobeshymnen auf ihr gutes Aussehen finden sich immer mal wieder auch kritische Kommentare. 

Auf die hat die 27-Jährige aber ab sofort keinen Bock mehr, wie sie nun in ihrer Story ankündigte. 

"Diese Kommentare werden jetzt auch radikal gelöscht, weil ich es nicht mehr lesen kann", lauten ihre deutlichen Worte.

Gerda Lewis diskutiert mit Kritikern

Gerda Lewis (27) startete mit einer Kritikerin eine Diskussion bei Instagram und rechtfertigte sich für die Zensur in ihren Kommentaren.
Gerda Lewis (27) startete mit einer Kritikerin eine Diskussion bei Instagram und rechtfertigte sich für die Zensur in ihren Kommentaren.  © Instagram/gerdalewis

Der Grund für Gerdas radikale Zensur: Sie ist genervt über die Anmerkungen zu ihren Outfits! 

Denn immer wieder staunen Fans über ihre knappen Stylings und wundern sich, dass die Influencerin bei herbstlichen Temperaturen in bauchfreien Tops nicht friert.

Nachdem die ehemalige "Bachelorette" in den Kommentaren aufgeräumt hatte, musste sie sich dann aber weiteren kritischen Fragen stellen: "Wieso werden hier eigentlich ständig Kommentare gelöscht, die nicht in den Kragen passen?", fragte eine Userin unter ihrem Beitrag. 

Dieser Kommentar schien bei Gerda das Fass zum Überlaufen gebracht zu haben, denn sie ließ sich prompt auf eine Diskussion mit der Followerin ein. "Ganz einfach: weil es mein Instagram Profil ist und wenn’s mir nicht in den Kragen passt, lösche ich es", konterte die Blondine. 

Aber dabei wollte die Followerin es nicht belassen. 

Sie erinnerte Gerda an ihre Vorsätze: "Damit schaffst du dir ja wieder deine Scheinwelt, aus der du ja eigentlich bissel ausbrechen wolltest. Hattest du das nicht mal vor 2 bis 3 Monaten etwa gesagt?" 

Doch für Gerda hat ihre Selbstdarstellung offenbar nichts mit dem zu tun, was sie vor Wochen noch ankündigte: "Nein, ich nehme gerne Tipps und Ratschläge an die mir wirklich etwas bringen im 'realen Leben'. Aber unnötige Kommentare die nichts-aussagend sind, brauche ich nicht auf meiner Seitej, das hat auch null was mit Scheinwelt zu tun."

Autsch, da schien die Followerin einen wunden Punkt bei der Influencerin getroffen zu haben. Denn damit war für Gerda das letzte Wort noch nicht gesprochen. 

Gerda Lewis gibt Hatern einen Tipp mit auf den Weg

Gerda Lewis (27) machte ihren Hatern eine Ansage in ihrer Instagram-Story-
Gerda Lewis (27) machte ihren Hatern eine Ansage in ihrer Instagram-Story-  © Instagram/gerdalewis (Screenshot)

Die Diskussion mit der Followerin und die negativen Kommentare veranlassten die Blondine offenbar dazu, ein ausführlicheres Statement abzugeben.

Kurze Zeit später rief sie mit einem Post in ihrer Story für weniger Hate im Netz auf! Dazu postete sie einige negative Kommentare, die sie sich gefallen lassen musste, als Beispiel: 

"Wie kann man nur so selbstverliebt sein" oder "Ich find die Jacke an dir furchtbar" schrieben ihr einige User. In Gerdas Augen ein No-Go! Sie machte klar, dass sie solche "unnötigen, provozierenden Hate-Kommentare" auf ihrem Profil immer löschen und blockieren werde. 

Und die Blondine ist nicht die einzige, der negative Kommentare gegen den Strich gehen. Viele andere Instagramer teilten ihr Statement ebenfalls in ihren Storys und stärkten der Blondine den Rücken. 

Die Kölnerin gab allen Hatern noch einen Tipp mit auf den Weg: 

"Anstatt sich mit den Menschen zu beschäftigen, die ihr nicht mögt, schreibt doch lieber einen lieben Kommentar an Menschen die ihr mögt! Das was ihr ausstrahlt, das zieht ihr an!"

Titelfoto: Montage: Instagram/gerdalewis

Mehr zum Thema Gerda Lewis:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0