Gisele Bündchen packt über Brady-Scheidung aus: "Der Tod meiner Träume"

Florida (USA) - Im vergangenen Sommer war plötzlich alles aus und vorbei: Football-Megastar Tom Brady (45) und seine Frau Gisele Bündchen (42) gaben ihre Trennung bekannt. Nun sprach das Supermodel zum ersten Mal ausführlicher über ihre Sicht auf die Dinge - und räumte mit Falschmeldungen rund um die Scheidung auf!

Football-Megastar Tom Brady (45) und Supermodel Gisele Bündchen (42) gaben vergangenen Spätsommer ihre Trennung bekannt
Football-Megastar Tom Brady (45) und Supermodel Gisele Bündchen (42) gaben vergangenen Spätsommer ihre Trennung bekannt  © dpa/Charles Sykes

Nach 13 Ehejahren trennte sich das einstige Power-Couple vor einigen Monaten ziemlich überraschend. Viele machten Bradys Entscheidung, aus seinem Ruhestand zurück in die NFL zu kehren, dafür verantwortlich. Bündchen soll mit dem Schritt so gar nicht zufrieden gewesen sein.

Alles Quatsch, sagte das Model nun! Die Spekulationen seien "sehr verletzend" und "das Verrückteste" gewesen, was sie je gehört habe, erzählte die 42-Jährige im Gespräch mit der Vanity Fair.

"Was gesagt wurde, ist ein Teil eines viel größeren Puzzles. Es ist nicht so schwarz und weiß", erklärte Bündchen. Die Trennung sei beiden sehr schwergefallen: "Es ist hart, weil du dir vorstellst, dass dein Leben auf eine bestimmte Weise verlaufen würde, und du alles getan hast, was du konntest." Es sei der "Tod ihrer Träume" gewesen.

"Sommerhaus"-Baby ist endlich da! Justine Dippl und Ehemann Arben sind wieder Eltern geworden
Promis & Stars "Sommerhaus"-Baby ist endlich da! Justine Dippl und Ehemann Arben sind wieder Eltern geworden

Nichtsdestotrotz scheint sie kein Fünkchen Hass in Richtung ihres Ex-Partners zu verspüren. "Ich habe ihn immer angefeuert, und ich würde es für immer tun. Wenn es einen Menschen gibt, von dem ich möchte, dass er der glücklichste der Welt ist, dann ist er es, glaubt mir."

Sie wünsche sich, dass alle Träume ihres langjährigen Wegbegleiters wahr werden.

Gisele Bündchen ziert das Cover der neuen "Vanity Fair"

Brady und Bündchen gingen im Guten auseinander

Brady und Bündchen begannen im Jahre 2006, sich zu daten. Keine drei Jahre später läuteten die Hochzeitsglocken. Lange galten sie als Vorzeigepärchen, bekamen zwei gemeinsame Kinder. Doch wie Bündchen berichtete, lebten sie sich mit der Zeit immer mehr auseinander.

Auch Brady hatte schon vor einigen Monaten über die Trennung gesprochen: "Die gute Nachricht ist natürlich, dass es eine sehr einvernehmliche Situation ist", sagte er damals im "Let’s Go"-Podcast.

Er selbst will sich erstmal auf zwei Dinge konzentrieren: Sich um seine Familie und vor allem um seine Kinder zu kümmern und darauf, "mein Bestes zu geben, um Football-Spiele zu gewinnen". Anfang dieses Jahres kündigte er schließlich erneut sein Karriere-Ende an - dieses Mal für immer?

Titelfoto: dpa/Charles Sykes

Mehr zum Thema Promis & Stars: