GNTM-Siegerin Alex Mariah Peter spricht offen über ihre Beauty-Eingriffe: "Nie wirklich fertig"

Köln – Model Alex Mariah Peter (24) gewann die 16. Staffel von Germany’s Next Topmodel. Von den roten Teppichen ist sie kaum mehr wegzudenken. Doch in der vergangenen Zeit wurde sie ausgebremst: Sie unterzog sich einer sogenannten Body-Feminization-OP.

Alex Mariah Peter (24) ist eine Frau, die oftmals kluge Worte findet und offen über ihre Transsexualität spricht.
Alex Mariah Peter (24) ist eine Frau, die oftmals kluge Worte findet und offen über ihre Transsexualität spricht.  © Gerald Matzka/dpa

Das hübsche Model geht seit der Castingshow-Teilnahme offen mit der eigenen Transsexualität um. Über ihre Angleichungen spricht Alex Mariah seither ohne Hemmungen. Vor kurzem nahm sie eine Body-Feminization-Operation vor. Das Ziel: ein kurviger und damit weiblicher Körper.

Die in Köln geborene 24-Jährige unterzog sich vor drei Jahren ihren ersten geschlechtsangleichenden Operationen. Doch mit dem Ergebnis schien sie nicht vollends zufrieden zu sein, weshalb nun eine weitere Angleichung stattfand.

Ihren Fans erklärte sie in ihrer Instagram-Story: "Es wird Fett transferiert, in Hüfte und in meine Brüste, für ein noch natürlicheres Ergebnis meiner Brust. Und meine Hip Dips lasse ich auch quasi auffüllen, für eine noch weiblichere Figur."

Hürden-Ass Gesa Krause wird Mama: Nächstes Olympia-Talent im Anmarsch?
Promis & Stars Hürden-Ass Gesa Krause wird Mama: Nächstes Olympia-Talent im Anmarsch?

Die Wunden mussten eine Zeit verheilen, Alex Mariah beklagte sich einige Wochen über Schmerzen und auslaufende Wunden. Mittlerweile scheinen die Überbleibsel des Eingriffes gut verheilt zu sein und die 24-Jährige kam einer Einladung zu einem "Dior"-Event in Berlin nach.

Gegenüber Bunte.de verriet sie an dem Abend, dass die Operation ihr Selbstwertgefühl sowie ihr Selbstbewusstsein gesteigert habe.

Alex Mariah Peter teilt ihr Leben bei Instagram

Alex Mariah Peter spricht offen über Operation

Ganz spurlos ging der Eingriff allerdings nicht an der einstigen Journalismus-Studentin vorüber. Fest eingepackt in ein medizinisches Mieder kam sie glamourös über den Roten Teppich stolziert.

"Gesundheit geht vor", gesteht sie sympathisch. Auch sei das Mieder nicht das "stylischste" auf dieser Erde.

Doch wie so oft findet die 24-Jährige kluge Worte, sobald man sie auf die Operation anspricht. Durch ihre offene Art über die Eingriffe zu reden, möchte sie vermeiden, dass Beauty-Operationen "bagatellisiert" werden. Denn laut Alex Maria stecke hinter jeder Operation oftmals auch ein Leidensdruck.

Sie bemerke jedoch auch, dass man mit der Optimalisierung des eigenen Körpers nie richtig fertig sei. Jeden Tag müsse sie sich aufs neue wohlfühlen und sich akzeptieren – so wie sie ist.

Dass das nicht immer einfach ist, zeigte sich am gestrigen Freitagmittag wieder einmal. Ein böser Kommentar war im Postfach des Models gelandet.

Alex Mariah Peter lässt ihre Wut heraus

Auf einen bösen Kommentar hatte Alex Mariah Peter (24) eine deutliche Antwort.
Auf einen bösen Kommentar hatte Alex Mariah Peter (24) eine deutliche Antwort.  © Montage: Screenshot/Instagram/alexmariahpeter

Dort kritisierte jemand ihren Körper und wünschte sich, dass Alex Mariah Peter wieder abnehmen oder mehr Sport treiben solle.

Alex Mariah teilte die bösen Worte in ihrer Story und fand drastische Worte: "Solche Nachrichten sind der Inbegriff von Übergriffigkeit [...]. Sobald ich mich körperlich betätigen darf und das auch verbalisiere, hat absolut niemand und wirklich niemand auch nur ansatzweise das Recht, meinen alten Körper zu vermissen, geschweige denn das auch noch anzusprechen."

Sie hoffe inständig, dass sich niemand Kommentare dieser Art zu Herzen nehme.

Titelfoto: Gerald Matzka/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: