"Heuchlerei": Vanessa Blumhagen mit deutlichen Worten zur WM!

Hamburg – Die Fußball-WM in Katar ist schwer umstritten und wird von vielen Fans boykottiert - auch "Promi-Expertin" Vanessa Blumhagen (44) meldete sich nun zu Wort!

Vanessa Blumhagen (44) übt Kritik an der WM.
Vanessa Blumhagen (44) übt Kritik an der WM.  © Fotomontage: Instagram/vanessa_blumhagen

In einem Statement auf Instagram gab die "SAT.1-Frühstücksfernsehen"- Moderatorin ihre Einstellung zu der Frage "Die Weltmeisterschaft schauen, oder nicht?" preis.

Zu einem Selfie, auf dem sie entspannt im Bett liegt, erklärte sie ihren rund 213.000 Followern, dass ein Boykott des Turniers ihrer Meinung nach viel zu spät komme.

"Als die WM vor zwölf Jahren vergeben wurde, hätten Länder wie Deutschland, Frankreich, England, Portugal, Spanien… die großen Fußball Nationen, sagen müssen: Wir machen bei dieser WM nicht mit. Punkt. Dann wäre die Aufmerksamkeit gering gewesen. Die Sponsoren wären weggeblieben. Und nur so lernt die korrupte FIFA. Wenn es an die Milliarden geht", machte Blumhagen deutlich.

Ex-Pornostar Mia Khalifa zieht über Männer mit jungen Frauen her - Fans sind empört
Promis & Stars Ex-Pornostar Mia Khalifa zieht über Männer mit jungen Frauen her - Fans sind empört

Nun jedoch an Katar herumzumeckern, empfinde sie als "Heuchlerei". Außerdem verstehe sie nicht, warum nun alle so überrascht über die Zustände auf der arabischen Halbinsel seien.

"Es gab eine WM in Russland, Olympische Spiele in China. Worüber reden wir eigentlich? Es geht immer nur ums Geld!", kritisierte die 44-Jährige weiter.

Vanessa Blumhagen äußert sich zur WM in Katar!

Vanessa Blumhagen kritisiert korruptes System: "Jetzt ist es zu spät"

Die "Promi-Expertin" ist auch Fußball-Fan.
Die "Promi-Expertin" ist auch Fußball-Fan.  © Fotomontage: Instagram/vanessa_blumhagen

Natürlich sei auch sie nicht damit einverstanden, wie Katar mit den Arbeitern auf den Großbaustellen, mit Frauen oder mit dem Thema Pressefreiheit umgehe, "aber wir hätten da nicht mitmachen müssen. Mit unserer Teilnahme - bunte Armbinde hin oder her - unterstützen wir dieses korrupte System. Und das ist mindestens genauso verwerflich", so die SAT.1-Moderatorin.

"Jetzt ist es zu spät, sich darüber aufzuregen, was da alles schiefläuft", betonte sie und beendete ihr Statement mit einem Appell: "Wir müssen das System verändern. Und zwar möglichst schnell."

Der Deutschen Nationalelf drücke sie trotzdem die Daumen!

Titelfoto: Fotomontage: Instagram/vanessa_blumhagen

Mehr zum Thema Promis & Stars: