Ikke Hüftgold packt aus: Heftige Vorwürfe gegen den ZDF-Fernsehgarten

Limburg an der Lahn/Mainz - Da hat einer aber mächtig Wut im Bauch! Während sich die Fan-Gemeinde des ZDF-Fernsehgartens bereits sehnsüchtig auf die bevorstehende Mallorca-Ausgabe freut, will einer, der die Show eigentlich bereichern sollte, davon so überhaupt nichts wissen.

Ikke Hüftgold alias Matthias Distel (46) hat keinen Bock mehr auf den ZDF-Fernsehgarten.
Ikke Hüftgold alias Matthias Distel (46) hat keinen Bock mehr auf den ZDF-Fernsehgarten.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Partysänger Ikke Hüftgold (46, bürgerlich Matthias Distel) hat seinen Auftritt bei der mittäglichen Fernsehunterhaltung vom Mainzer Lerchenberg nämlich kurzfristig abgesagt. Und nicht nur das: Auch für das kommende Jahr will der "Dicke Titten, Kartoffelsalat"-Interpret nichts vom Fernsehgarten wissen.

Den Grund hierfür lieferte er im Interview mit Ippen.Media auch direkt nach: "Ich werde nächstes Jahr mit Sicherheit auch nicht dabei sein. Ich ärgere mich einfach über die Vorgehensweise der Redaktion", ließ der 46-Jährige zunächst noch Spielraum für Interpretationen.

Besonders gegen den Strich gingen ihm aber zuletzt die seiner Ansicht nach viel zu heftigen Zensuren, die im Umgang mit den Mallorca-Klassikern vorgenommen wurden. So hätte bereits Ballermann-Kollege Peter Wackel (46, bürgerlich Steffen Peter Haas) seinen Hit "Scheiss drauf!" in "Pfeiff' drauf!" abändern müssen, um seinen Auftritt im Fernsehgarten nicht zu gefährden.

Ikke Hüftgold: ESC 2024: Ballermann-Barde Ikke Hüftgold zeigt Kritiker den Mittelfinger
Ikke Hüftgold ESC 2024: Ballermann-Barde Ikke Hüftgold zeigt Kritiker den Mittelfinger

Dabei seien die wahren Mallorca-Hits laut Ikke Hüftgold eben oftmals "satirisch" und gingen hin und wieder auch mal unter die Gürtellinie.

Nach Absage an ZDF-Fernsehgarten: Ikke Hüftgold kommt mit kreativem Namensvorschlag um die Ecke

Mit Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel (58) hat Distel hingegen keinerlei Probleme.
Mit Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel (58) hat Distel hingegen keinerlei Probleme.  © Ralph Orlowski/ZDF/dpa

Besonders ärgerlich für den Ballermann-Star: Die Zuschauer würden seiner Ansicht nach durch die "weichgespülten" Texte einen völlig falschen Eindruck von der Musik bekommen, die in den einschlägigen Etablissements El Arenals gespielt würde.

Zudem warf der Schlagerbarde den ZDF-Verantwortlichen vor, dass sogar harmlose Songs aus seinem Repertoire, die zudem "von mir und in der Szenen gefeiert werden", gar nicht erst in die Auswahl der Redaktion gekommen seien. All diese Anschuldigungen bewogen Hüftgold schließlich dazu, sich vorerst von einem Auftritt beim ZDF-Fernsehgarten zu distanzieren.

Darüber hinaus lieferte er noch einen ganz eigenen Namensvorschlag für die am 30. Juli stattfindende Episode des Formats ab: "Ich plädiere für 'lustigen Nachmittag mit Musik, die keinem wehtut – im ZDF!" Dabei habe er keinesfalls generell etwas gegen die seit 1986 laufende ZDF-Sendung.

Ikke Hüftgold: "Gejammer": Ikke Hüftgold spottet über "Frauen"-Song von Katja Krasavice
Ikke Hüftgold "Gejammer": Ikke Hüftgold spottet über "Frauen"-Song von Katja Krasavice

"Ich mag Andrea Kiewel (58) und ich mag auch das ZDF. Aber es ist keine Plattform für den wahren deutschen Party-Schlager", konstatierte Distel abschließend. Ob man Ikke Hüftgold überhaupt nochmal im ZDF-Fernsehgarten zu sehen bekommen wird, bleibt daher abzuwarten.

Fest steht zumindest, dass die Mallorca-Ausgabe in diesem Jahr zeitversetzt und aufgezeichnet über die Bildschirme flimmern wird. Grund hierfür ist das parallel stattfindende Gruppenspiel der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft bei der WM in Australien und Neuseeland.

Titelfoto: Montage: Rolf Vennenbernd/dpa, Ralph Orlowski/ZDF/dpa

Mehr zum Thema Ikke Hüftgold: