Influencerin schockt mit Story über toten Vater: Dann wird es böse

Frankfurt am Main - Influencerin Zara Todil (25) ist bekannt für ihre Offenheit auf Instagram. Die Frankfurterin lässt auf ihrem Instagram-Kanal zara_secret ihre Fans an ihrem Alltag und ihren Gedanken teilhaben - mit Erfolg. Mittlerweile kann Zara auf eine Anhängerschaft von 114.000 Followern blicken.

Zara Todil (25) musste 2020 so einiges durchmachen.
Zara Todil (25) musste 2020 so einiges durchmachen.  © Instagram, Screenshot/Zara Todil

Wer der 25-Jährigen schon länger folgt, weiß auch, dass die Influencerin besonders im vergangenen Jahr einiges durchmachen musste. So wurde sie nicht nur in einer Regionalbahn rassistisch beleidigt und mit einer Bibel geschlagen, sondern musste auch den Tod ihres Vaters verkraften, der Ende 2019 im Dezember verstarb.

In einer Instagram-Story berichtete sie nun von dem wohl schlimmsten Tag ihres Lebens. "Ich hatte zu meinem Vater immer schon eine ganz besondere Bindung", so Zara, der bereits nach kurzer Zeit die Tränen in die Augen schießen.

"Meine Schwester Kobra saß mit ihm im Auto und er hatte Luftmangel gehabt, ihm ging's nicht gut. Meine Schwester ist direkt gewendet, ist zum Krankenhaus. Ich hatte sowieso ein komisches Gefühl. Sie hat daraufhin uns angerufen und mitgeteilt, dass er im Koma liegt, dass sie ihn in ein künstliches Koma versetzt haben!", erzählt sie unter Tränen weiter.

Doch die Entscheidung, ihren Vater ins künstliche Koma zu versetzen, war fatal. Denn: "Seine Organe waren zu diesem Zeitpunkt schon tot und es gab keine Hoffnung mehr für ihn", so Zara. So hätte der Arzt ihm Morphin geben und sterben lassen müssen. Die offenbare Fehlentscheidung des Arztes, machte es umso schwerer, die traurige Realität anzuerkennen.

Hate für Zara auf Instagram

Mittlerweile hat sich die Influencerin von den Hate-Nachrichten erholt.
Mittlerweile hat sich die Influencerin von den Hate-Nachrichten erholt.  © Instagram, Screenshot/Zara Todil

So hätte Zaras Vater nach Meinung einer Oberärztin schon in der Notaufnahme sterben sollen. "Selbst wenn er wieder aus dem Koma aufwacht, wird er höchsten ein, zwei Minuten leben und dann sterben, weil seine Lungen sind tot", gibt Zara in ihrer Story zusammenfassend die Worte der Ärztin wieder.

Daher war klar: Wenn die Geräte abgeschaltet werden, wird ihr Vater sterben. Ein weiterer Schock für Zara und ihre Familie.

Mitten in ihrer Erzählung bricht die 25-Jährige plötzlich ab. "Ich würde gerne weiter erzählen, aber ihr seht ja, mit was ich gerade auf meiner Hauptseite zu kämpfen habe. Ich hatte einfach gute Absichten und wollte einfach, das, was in dieser Nacht im Krankenhaus geschah, und uns alle geflasht hat damals, erzählen. (...) Jetzt merke ich einfach, wie falsch Menschen sein können und mich krass verletzt haben", erklärt sie weiter.

Der Grund: Zara erhielt während sie von dem schlimmsten Tag ihres Lebens berichtete, zahlreiche Hate-Nachrichten! So unterstellten ihr etwa Follower, den Tod ihres Vaters auszunutzen, um ihren neuen Instagram-Account (zara_secret_shop) zu vermarkten!

Nach diesen Anschuldigungen, entschloss sich die 25-Jährige, vorerst nicht weiter von den Erlebnissen im Krankenhaus zu berichteten.

Zum Glück geht es Zara trotz dieser schweren Prüfung aktuell wieder gut. So erhielt sie auch zahlreiche positive Nachrichten von Followern und Fans. "Ich habe kurz vergessen, wie viele Tausende Menschen hinter mir stehen und wissen, welche Absichten ich hatte", spricht sie den Support aus ihrer Fan-Gemeinde an und fügt an ihrer Unterstützer hinzu: "Ey, ich hab euch so lieb."

Titelfoto: Instagram, Screenshot/Zara Todil

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0