Jahrelang falsch behandelt: Yasmina Filali leidet unter unheilbarer Morbus-Bechterew-Krankheit

Hamburg - Schauspielerin Yasmina Filali (46) leidet seit Jahren an Morbus Bechterew, einer rheumatischen, unheilbaren und schmerzhaften Krankheit. Jahrelang blieb sie unerkannt. Mit Bild am Sonntag sprach die 46-Jährige jetzt über ihren leidvollen Weg bis zur erlösenden Diagnose.

Yasmina Filali (46) wurde jahrelang falsch behandelt. Dann stellte ein Hamburger Mediziner endlich die richtige Diagnose.
Yasmina Filali (46) wurde jahrelang falsch behandelt. Dann stellte ein Hamburger Mediziner endlich die richtige Diagnose.  © Markus Scholz/dpa

Vor rund 20 Jahren traten die ersten Symptome auf. Rückenschmerzen. Ein Ärztemarathon folgte.

Yasmina zu Bild: "Lange dachten meine Ärzte, dass ich einen Bandscheibenvorfall habe. Ich konnte mich wirklich überhaupt nicht mehr bewegen, hatte solche Schmerzen, dass ich eine Lähmungserscheinung im rechten Bein bekam."

2004 kam die 46-Jährige wegen erhöhter Entzündungswerte für drei Wochen ins Krankenhaus. "Dann bemerkten die Ärzte, dass mein Rücken total entzündet war. Sie dachten, dass ich eine Entzündung des Rückenmarks habe", so Filali.

Verona Pooth: Verona Pooth postet Foto, Fans fällt etwas Freches an ihrem Hund auf
Verona Pooth Verona Pooth postet Foto, Fans fällt etwas Freches an ihrem Hund auf

"Ich sollte für 4 Wochen in ein Gipsbett und komplett ruhig gestellt werden. Dazu sollte ich Antibiotika nehmen und danach zur Reha. Das wollte ich aber auf gar keinen Fall. Denn das war kurz vor meiner Hochzeit 2005."

Sie entschied sich für das Tragen eines Stahlkorsetts. Unnötigerweise, wie sich später herausstellen sollte. "Es war ja die ganze Zeit eine Fehl-Diagnose."

Yasmina Filali auf Instagram

Antibiotika-Kur gab Yasmina Filali den Rest

Yasmina Filali (46) wog nach einer Antibiotikum-Kur nur noch 46 Kilogramm.
Yasmina Filali (46) wog nach einer Antibiotikum-Kur nur noch 46 Kilogramm.  © Screenshot/Instagram/yasminafilali_official

Hinzu kam eine Antibiotika-Kur, die der jungen Frau den Rest gab. "Und die hat mich wirklich zerstört", erinnert sich die 46-Jährige im Interview mit der Zeitung.

Die spätere Folge war andauernder Durchfall und infolgedessen wieder ein zehntägiger Krankenhausaufenthalt.

"Der sogenannte Clostridium difficile (Krankenhauskeim) hat meinen Darm so entzündet, dass ich blutigen Durchfall bekam - Fünf Tage lang. Die Ärzte mussten sogar ein Stück von meinem Darm entfernen, weil es schon zu sehr entzündet war."

Filmtrio aus "Fluch der Karibik": Das sagen Orlando Bloom und Keira Knightley über Johnny Depp
Promis & Stars Filmtrio aus "Fluch der Karibik": Das sagen Orlando Bloom und Keira Knightley über Johnny Depp

Am Ende wog das ehemalige Model nur noch 46 Kilogramm.

2005 spielte der heute 46-Jährigen der Zufall in die Karten. Nach einem MRT vermutete ein Hamburger Radiologe, dass sie an Morbus Bechterew erkrankt sein könnte. Volltreffer.

Filali ist ihrem Arzt bis heute dankbar. "Dr. Michael Finkenstaedt war meine Rettung …" Nicht nur der.

"Ich hatte 2009 einen Morbus Bechterew-Schub. Als ich dann mit Sunny schwanger wurde, waren meine Entzündungswerte innerhalb von vier Wochen wieder normal. Und seitdem hatte ich keinen weiteren Schub mehr. Also seit 11 Jahren."

Ihre Kinder kamen per Kaiserschnitt auf die Welt. Der Grund: Yasminas Beckenknochen waren durch die vielen Entzündungen porös.

"Bei der Geburt meiner Kinder hätte mein Becken brechen können. Meine Knochen waren einfach zu instabil für eine natürliche Geburt."

Morbus-Bechterew - Das steckt hinter der schmerzhaften Erkrankung

Laut netdoktor.de ist Morbus Bechterew "eine besondere Form entzündliche Rheumas" und äußert sich hauptsächlich in Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule. Im weiteren Verlauf der Krankheit können sich Verknöcherungen bilden und die Beweglichkeit der Patienten einschränken.

Die Ursache von Morbus Bechterew ist bisher nicht geklärt. "Vermutet werden genetische Gründe und eine Fehlfunktion des Immunsystems."

Durch Bewegung, Medikamente, Physiotherapie oder einer eventuellen Operation kann das Rheuma behandelt werden.

Heilbar ist es zwar nicht, aber der Verlauf lässt sich positiv beeinflussen.

Titelfoto: Markus Scholz/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: