"Immer mehr scheißegal, wie ich aussehe": Was ist mit Jenny Frankhauser los?

Ludwigshafen - Seit der Coronavirus-Pandemie und dem weit verbreiteten Arbeiten aus den heimischen vier Wänden aka Home Office wird es in Deutschland teils sehr lässig, was Kleidung und Make-up angeht. Auch Jenny Frankhauser (27) will sich nicht mehr so stressen. Ob's da aber eher am Wetter liegt?

Jenny hat offenbar die Liebe zum praktischen Look für sich entdeckt.
Jenny hat offenbar die Liebe zum praktischen Look für sich entdeckt.  © Jenny Frankhauser

Das legt zumindest ihre aktuelle Instagram-Story nahe. Da geht's nämlich zunächst ums Wetter. 

Genauer: Um die vermuteten Auswirkungen auf Jennys Gemütszustand. Die quirlige Pfälzerin klagt nämlich über massive Gefühlsschwankungen. 

Von hypermotiviert bis zu kein Bock in wenigen Momenten. Geht da alles mit rechten Dingen zu? 

Ein User vermutet gar, dass die Influencerin in besseren Umständen sein könnte. Was sie aber nicht ist. Schuld sei vielmehr das Wetter.

Schließlich kommt sie aufs Thema Äußeres zu sprechen. "Es wird mir immer mehr scheißegal, wie ich aussehe", verrät sie ihren 474.000 Followern. 

Derweil liegt die ehemalige RTL-Dschungelkönigin im Schlabberlook auf dem Boden ihrer Wohnung.

Kein Make-Up, ungekämmte Haare und Schlaf-Klamotten

Freimütig gibt sie zu: "Ich hab' mir gestern einfach den ganzen Tag nicht die Haare gekämmt." Und an anderer Stelle: "Ich lauf' rum, wie der letzte Depp. Und es ist mir scheißegal." 

Tagelang sei sie ungeschminkt, trage sich kein Make-up mehr auf. Dann deutet sie auf ihre Unterlippe: "Hier ist ein Herpes... es juckt mich einfach alles nicht mehr."

Sie sei mit ihrem Schlaf-T-Shirt und ihren Hausschuhen unterwegs gewesen. "Es merkt keiner." Und die Halbschwester von Daniela Katzenberger (33) sieht die praktische Seite des Looks: "Das Gute ist, man kann gleich ins Bett. Man hat ja die Schlafsachen noch an." Jenny ist eben praktisch veranlagt!

Apropos Klamotten: Zuletzt wurde die 27-Jährige für ihren Kleidungsstil arg gescholten. Auch der Umstand, dass sie ihre Brüste durchaus in Szene setzt, stieß einer Userin auf (TAG24 berichtete). Die schrieb nämlich: "Ich mag Dich und finde Dich witzig...aber jetzt übertreibst Du... siehst aus wie eine Möchtegern-Tussi von einem Russenmillionär... Sorry."

Was die Dame wohl von Jennys Schlabber-Kontrast-Programm hält?

Titelfoto: Montage: Screenshots Instagram.com/Jenny Frankhauser

Mehr zum Thema Jenny Frankhauser:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0