Jenny Frankhauser meldet sich aus Elternzeit zurück: Das macht sie beim zweiten Baby anders

Worms - Jenny Frankhauser (31) ist zum zweiten Mal Mutter geworden. Nun meldet sie sich aus ihrer zweimonatigen Elternzeit zurück und berichtet aus ihrem neuen Alltag.

Jenny Frankhauser schwebt im zweifachen Mutterglück.
Jenny Frankhauser schwebt im zweifachen Mutterglück.  © Screenshot: Instagram.com/Jenny Frankhauser

"Ich bin wieder da und es ist so ungewohnt, wieder Storys zu machen oder mich zu schminken", steigt die Neu-Zweifach-Mama in ihre Instagram-Story ein. Sie sei richtig nervös gewesen, "wie vor einem Date".

"Ich habe das Wochenbett richtig genutzt - für mein Baby, meine Familie und mich und hab mir nichts daraus gemacht, wie ich ausgesehen habe", erklärt die 31-Jährige, die sich seit langem mal wieder geschminkt habe.

Vater Steffen König (31) und Jenny seien ruhige Eltern. "Milan ist ein sehr entspanntes Baby".

Jenny Frankhauser teilt erstes Foto mit Baby Milan: "voller Liebe"
Jenny Frankhauser Jenny Frankhauser teilt erstes Foto mit Baby Milan: "voller Liebe"

Sie glaube sogar, dass es an ihnen liege. "Beim ersten Baby waren wir - vor allem ich sehr nervös, unerfahren und unruhig", reflektiert die Influencerin. Sie gehe die Sachen bei Baby Nr. 2 ganz anders an. "Ich bin überraschend relaxed", lacht Jenny in die Handykamera.

Viele ihrer Follower haben gefragt, wie ihre Nächte nun seien. In der ersten Zeit mit Damian berichtete Jenny von schlaflosen Nächten, langem Schreien und ständigem Trinken.

Damian sei damals über Monate jede Stunde oder anderthalb gekommen, weil er Bauchschmerzen durch eine Milchunverträglichkeit hatte.

Jenny Frankhauser: "In diesem Haus schlafen wir ja sowieso nie"

"Es gab schlimme Nächte, aber es gab auch tolle Nächte", beantwortet die Blondine die Fan-Frage. Milan habe heute Nacht fünfeinhalb Stunden geschlafen. "An manchen Tagen kommt der Damian häufiger zur Flasche, als Milan." Teilweise kommen sie auch gleichzeitig.

Den Humor verlieren die beiden nicht. Wenn beide gleichzeitig schreien, singt Steffen "I love my life", berichtet Jenny. "In diesem Haus schlafen wir ja sowieso nie", lacht Jenny ironisch in die Kamera.

Der Alltag hat sich auch schon eingespielt. Sie gehen beispielsweise auf den Spielplatz. "Milan läuft so mit. Wenn er wach ist, guckt er so herum. Es ist einfach schön", erklärt Jenny.

Die Influencerin habe es irgendwie geahnt, dass es toll werde. "Damian ist ein ganz toller Bruder. Wenn der Milan weint, dann bringt er ihm eine Flasche oder ein Schnuffeltuch".

Einmal habe Damian Milan das Schnuffeltuch geklaut und Milan geweint, dann habe er es zurückgegeben. "Er ist der allerbeste große Bruder auf der ganzen Welt", schwärmt Jenny von ihrem Erstgeborenen.

Titelfoto: Screenshot: Instagram.com/Jenny Frankhauser

Mehr zum Thema Jenny Frankhauser: