Jolina Mennen stichelt gegen Ex-Dschungelcamper: "Scheint ja nicht so gut zu laufen"

Bremen/Hamburg - Erst vor wenigen Wochen ist Jolina Mennen (30) aus Australien zurückgekehrt. TAG24 verriet sie jetzt, wie sich ihr Leben seit dem RTL-Dschungelcamp für sie verändert hat.

Dschungelcamperin Jolina Mennen (30) zeigte sich bei der Premiere von "Harry Potter und das verwunschene Kind" in den Farben Slytherins.
Dschungelcamperin Jolina Mennen (30) zeigte sich bei der Premiere von "Harry Potter und das verwunschene Kind" in den Farben Slytherins.  © IMAGO / Eventpress

Zur Europapremiere von "Harry Potter und das verwunschene Kind" erschien Jolina am Sonntag ganz bewusst in den Farben Slytherins - schließlich könne sie sich in Sachen Stolz gut mit dem Haus identifizieren: "Ich habe lange wenig Stolz gehabt, aber mittlerweile mag ich den Menschen, der ich geworden bin, sehr gerne!", erklärte sie.

Gewandelt habe sich das erst mit ihrer Transition in den vergangenen Jahren. Denn Jolina kam als biologischer Junge zur Welt. "Als ich die Frau geworden bin, die ich hätte sein sollen, habe ich angefangen, mich zu lieben", so die 30-Jährige.

Die mediale Aufmerksamkeit, die sie nun nach ihrem Auftritt im Dschungelcamp genießt, wolle sie auch weiter als Sprachrohr für Diversity nutzen. "Ich glaube, das ist ganz wichtig. Ich möchte nicht, dass Leute Angst oder Unsicherheit haben, was Transsexualität angeht. Das Wichtigste dabei ist: Fragen zu stellen."

"Let's Dance"-Star Christina Hänni gewährt ehrliche Einblicke in ihr neues Mama-Leben
Promis & Stars "Let's Dance"-Star Christina Hänni gewährt ehrliche Einblicke in ihr neues Mama-Leben

Sie sei sehr dankbar dafür, dass Zuschauer sie bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" von ihrer authentischen Seite hätten erleben können. "Dass ich nicht in ein komisches Licht gerückt wurde, als Fetisch oder Freak, sondern als Jolina", sagt sie weiter.

Die einzelnen Folgen habe sie sich nach ihrer Rückkehr allerdings trotzdem nicht anschauen können. "Ich habe es probiert", sagt sie. Doch einzelne Szenen hätten sie dann zu sehr vor den Kopf gestoßen. "Ich habe einfach das Gefühl gehabt: So habe ich die Situation nicht wahrgenommen."

Erst jetzt habe sie erkannt, dass die einzelnen Kandidaten schon von vornherein für bestimmte Rollen besetzt worden seien. "Nur Material, was in die Schublade passt, wird auch gezeigt", so Jolina. "Wenn jemand fünf Minuten am Tag gute Laune hat und die anderen Stunden des Tages eine Fresse zieht, aber dieser Mensch als Gute-Laune-Charakter dargestellt werden soll, dann werden eben nur die fünf Minuten gezeigt", sagte Jolina, die während und nach der Show vor allem mit Cosimo Citiolo (41) aneinandergeraten war.

Und obwohl sie nun auf dem roten Teppich betonte, inzwischen mit allen Teilnehmern Frieden geschlossen zu haben, konnte sie sich doch auch einen weiteren Seitenhieb nicht verkneifen...

Jolina Mennen kann sich Seitenhieb nicht verkneifen

Die Influencerin Jolina Mennen (30) und der Sänger Cosimo Citiolo (41) mussten das Dschungelcamp an Tag 17 gemeinsam verlassen.
Die Influencerin Jolina Mennen (30) und der Sänger Cosimo Citiolo (41) mussten das Dschungelcamp an Tag 17 gemeinsam verlassen.  © Stefan Thoyah/RTL/dpa

"Ich wünsche den Leuten nur das Beste. Denn aktuell scheint's ja nicht so gut zu laufen. Vielleicht ist ja ein bisschen Medienpause gar nicht verkehrt", sagte Jolina - zwar ohne dabei einen Namen zu nennen. Doch sie erklärte auch: "Ich glaube, es ist bekannt, mit wem ich mich nicht so gut verstanden habe."

Der aktuellen Dschungelkönigin Djamila Rowe (55) gönne sie dagegen die mediale Aufmerksamkeit - "und auch die Kohle", so Jolina.

Sie selbst sei phasenweise noch überfordert von dem ganzen Trubel, der das Dschungelcamp nun mit sich gebracht habe.

Schlagerstar Stefan Mross über kranke Mutter: Das würde er niemals wagen
Promis & Stars Schlagerstar Stefan Mross über kranke Mutter: Das würde er niemals wagen

Sie könne sich zwar vorstellen, noch einmal an einer Reality-TV-Show teilzunehmen, doch eines schloss sie dabei kategorisch aus: "Ich werde nie ins Sommerhaus gehen - das habe ich letzte Woche abgesagt!", betonte die Bremerin.

Titelfoto: IMAGO / Eventpress

Mehr zum Thema Promis & Stars: