Verehrer-Post für Judith Rakers: Im Doppelripp-Schlüpfer an Heizung festgekettet

Hamburg - Tagesschausprecherin Judith Rakers (46) war jetzt zu Gast in Alexander Nebes (53) Podcast "Road to Glory". Mit dem Journalisten sprach die 46-Jährige nicht nur über ihren kleinen Bauernhof samt Hühnern und ihren neuen Podcast, sondern auch über den ein oder anderen merkwürdigen Brief ihrer Fans.

Judith Rakers (46) auf Instagram.
Judith Rakers (46) auf Instagram.  © Screenshot/Instagram/judith_rakers

Eines ist wohl unstrittig - die adrette Blondine ist bei ihren Tagesschau-Zuschauern beliebt. Sehr beliebt.

Dass da auch der ein oder andere Fanbrief reingeflattert kommt, ist logisch. Leider freut sich Judith dabei nicht über jeden Zuspruch. Mancher Verehrer schießt gerne mal über das Ziel hinaus.

Es gibt eine ganze Range an Fanpost, so Rakers, die sich meist über liebevolle Zuschriften ihrer Zuschauer freut. Kleine Mädchen verzieren ihre Schreiben mit Glitzerstickern, ein älterer Herr mit zittriger Schrift meldet sich sogar ganz regelmäßig. Das rühre sie "unglaublich".

Wo ist Judith Rakers? Nachrichtensprecher Jan Hofer löst Rätsel auf
Judith Rakers Wo ist Judith Rakers? Nachrichtensprecher Jan Hofer löst Rätsel auf

Andererseits erreiche die schöne Sprecherin auch Post, anzügliche Ergüsse, die direkt in der Tonne landen. Das erkenne sie schon am Umschlag, so die 46-Jährige.

Sehr interessant sei ein Brief eines Mannes gewesen, erinnerte sich die Blondine lachend im Podcast. Der habe ihr ein Bild von sich selbst, nur mit einem "Doppelripp-Schlüppi" bekleidet, aus dem Badezimmer geschickt. Besonders anzumerken: Der Mann war an einen Heizkörper angekettet.

Damit aber nicht genug. Er forderte seine Angebetete in seinem Schreiben auf, ihn aus seiner misslichen Lage zu befreien. Käme sie nicht, würde er verhungern. Grund für den radikalen Vorstoß war, dass Rakers seine vorherigen Avancen unbeantwortet ließ.

Das Druckmittel verfehlte jedoch seine Wirkung. Die 46-Jährige öffnet ihre Leserbriefe nur etwa alle drei Monate. Es könnte also sein, dass der Mann zu dem Zeitpunkt schon einige Wochen festsaß. Ups. Auch im Nachhinein eilte Judith nicht zu seiner Rettung.

Nicht die einzigen witzig/gruseligen Briefe aus ihrem Fundus...

Judith Rakers auf Instagram

Alexander Nebe auf Instagram

Plant Judith Rakers den Absprung von der Tagesschau?

Im Gegensatz zu ihren Kollegen Linda Zervakis (46) und Jan Hofer (72) plant Judith Rakers in nächster Zeit nicht, den Absprung von der Tagesschau zu wagen. Auch wenn sie es liebe, etwas Neues auszuprobieren, gerne immer wieder ihre Komfortzone verlasse, sei sie gleichzeitig eine "ganz treue Seele".

Rakers fühle sich bei der ARD und ihrem Team sehr wohl. Das wisse sie alles sehr zu schätzen. Sie habe die Möglichkeit, sich auszuprobieren. Auch wenn sie für ihre neuen Projekte, wie ihre Reportagen, zunächst kämpfen musste.

Solange das alles kompatibel sei, wüsste sie keinen Grund, etwas radikal zu ändern.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/judith_rakers

Mehr zum Thema Judith Rakers: