Kesha spricht offen über extreme Angstzustände: "Verrückte psychedelische spirituelle Erfahrung"

Malibu (USA) - Sängerin Kesha (36) verriet in einem Interview, wie schlimm es zeitweilig um ihre psychische Gesundheit stand. Ihre Angstzustände sollen so heftig gewesen sein, dass ihr Gehirn in eine Art "psychedelische Pause" geriet und sie die Welt vollkommen anders wahrnahm.

Der Missbrauch durch Produzent Dr. Luke (49) habe Kesha (36) in eine Essstörung getrieben. Auch ihre Angstzustände entwickelten sich zu dieser Zeit.
Der Missbrauch durch Produzent Dr. Luke (49) habe Kesha (36) in eine Essstörung getrieben. Auch ihre Angstzustände entwickelten sich zu dieser Zeit.  © Rob Loud/AFP

Laut dem Promi-Portal Page Six konnte Kesha nur der Schritt hin zur Spiritualität helfen, ihre Ängste zu überwinden.

"Ich habe inmitten der Angst diese verrückte psychedelische spirituelle Erfahrung gemacht. Es war reine Furcht", sagte die 36-Jährige im Apple Music Interview mit Zane Lowe (49).

"Mein Gehirn fühlte sich an, als ob … Ich dachte, es wäre vielleicht der Prozess einer psychotischen Pause oder so etwas", erklärte Kesha.

Vivien Geiss: Das ist die attraktive Nichte von Protz-Millionär Robert!
Promis & Stars Vivien Geiss: Das ist die attraktive Nichte von Protz-Millionär Robert!

Die "Tik Tok"-Interpretin zog sich 2014 für einige Zeit aus der Öffentlichkeit zurück, nachdem sie ihrem Produzenten Dr. Luke (49) vorgeworfen hatte, sie seelisch, körperlich und sexuell missbraucht zu haben. Auch Alkohol- und Drogenprobleme wurden Kesha zugeschrieben, was sie und ihre Familie aber stets dementierten.

Zu dieser Zeit litt sie an einer Essstörung, ausgelöst durch die traumatische Zeit mit Dr. Luke, gegen den die Sängerin vor Gericht zog - erfolglos.

Sie verbrachte auch einige Zeit in einer Klinik, um sich von den seelischen und körperlichen Strapazen zu erholen. Doch erst als sie anfing, sich auf diese Emotionen der extremen Angst einzulassen und beschloss, das Problem tatsächlich anzugehen, fand die Sängerin "Frieden durch Spiritualität".

Diese drückt sie nun in ihrer Musik aus. Vor allem ihr neues Album "Gag Order" befasst sich mit den Gefühlen und Erlebnissen Keshas "psychedelischer Spiritualität".

"Erwachsene" Kesha distanziert sich von altem Ich

Seit 2014 ist die Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Kesha Rose Sebert heißt, in Rechtsstreitigkeiten mit Dr. Luke verwickelt. Auch in diesem Jahr soll noch eine Verhandlung stattfinden.
Seit 2014 ist die Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Kesha Rose Sebert heißt, in Rechtsstreitigkeiten mit Dr. Luke verwickelt. Auch in diesem Jahr soll noch eine Verhandlung stattfinden.  © Rodin Eckenroth/ AFP

Besonders der Song "Happy" habe dazu beigetragen, dass die Sängerin "eine kosmische Verbindung zwischen ihrer Seele und etwas Größerem" aufbauen konnte.

"Es geht einfach darum, dass ich glücklich sein und loslassen möchte. Ich möchte frei sein", sagte Kesha. Von den frechen Pop-Hits, mit denen die 36-Jährige berühmt wurde, ist tatsächlich wenig übrig geblieben. Kesha schrieb diesen Wandel dem Erwachsenwerden zu.

"Ich habe das Gefühl, dass ich nicht einfach in meinem kindlichen Selbst bleiben kann.", erklärte sie und fügte hinzu: "Dieses Album dokumentiert vollständig die Zeit, in der ich dachte: 'Okay, ich muss mich mit so einem Mist auseinandersetzen, und ich muss einfach da durch, und es wird wirklich unangenehm sein.'"

"Let's Dance"-Star Jana Wosnitza beeindruckt mit emotionaler Geste!
Promis & Stars "Let's Dance"-Star Jana Wosnitza beeindruckt mit emotionaler Geste!

Kesha: "Ich habe das Gefühl, dass es mir wirklich dabei geholfen hat, mich zu einer Frau zu entwickeln - und das hört man alles auf dem Album."

Titelfoto: Bildmontage: Rob Loud AFP, Rodin Eckenroth / AFP

Mehr zum Thema Promis & Stars: