Neuer Look: So sieht Lena-Meyer Landrut nicht mehr aus!

Berlin - Die Corona-Pandemie hatte Lena Meyer-Landrut (30) für eine ausgedehnte Social-Media-Pause genutzt, doch mittlerweile ist die 30-Jährige wieder zurück - mit neuer Musik und einem Look.

Lena Meyer-Landrut (30) bei einem Live-Konzert auf dem Gelände einer Kiesgrube bei Zossen in Brandenburg. Die Sängerin hat die nächste Typveränderung gewagt.
Lena Meyer-Landrut (30) bei einem Live-Konzert auf dem Gelände einer Kiesgrube bei Zossen in Brandenburg. Die Sängerin hat die nächste Typveränderung gewagt.  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Ob in ihrem Musikvideo zu ihrer aktuellen Single "Strip", ein Porträt-Foto oder mit einem Bikini-Bild am Badesteg fiel ein Detail besonders auf: ihre dunklen langen Haare. Doch damit ist erstmal Schluss.

Mit einem Selfie präsentiert die ehemalige ESC-Gewinnerin ihren Fans den neuen Look. Ihre Haare sind dabei deutlich kürzer und heller geworden.

Statt brustlanger Mähne, trägt sie nun einen Long Bob mit etwas helleren Strähnchen. "Bin nicht unterwegs im Moment, deswegen gibts keine krassen Stories oder Bilder- the Occasional selfie will have to do the Job", verkündet die TV-Schönheit in ihrem gewohnten Humor.

Willi Herren: Nach heftigen Vorwürfen im Dschungelcamp: Willi Herrens (†45) Sohn Stefano schießt gegen Jasmin!
Willi Herren Nach heftigen Vorwürfen im Dschungelcamp: Willi Herrens (†45) Sohn Stefano schießt gegen Jasmin!

Ihre 3,9 Millionen Follower scheinen die langen Haare offenbar nicht zu vermissen. Der neue Look kommt gut. In den Kommentaren wird die Sängerin mal wieder mit Komplimenten überhäuft.

"Ich liebe die random Bilder", "Deine Haare sind so schön" oder "Wie hübsch kann ein Mensch sein", jubelt die Netz-Community.

Auch der ein oder andere Prominente ist bei diesem Anblick ganz begeistert. Während Ex-Dschungelkönigin Evelyn Burdecki (32) es mit einem Emoji belässt, ist TV-Moderator Jochen Schropp (42) vor allem wegen des Selfies hin und weg. Sein Kommentar: "Und was für eins."

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Lena Meyer-Landrut: