Mark Forster verschiebt Tour: Das steckt dahinter

Berlin - Musiker Mark Forster (39) hat seine Arena Tour 2023 auf das darauffolgende Jahr verschoben.

Mark Forster (39) will neue Projekte realisieren.
Mark Forster (39) will neue Projekte realisieren.  © Rolf Vennenbernd/dpa

"Ich sage es direkt gerade raus: Ich verschiebe die Arena Tour von 2023 auf 2024", schrieb der Partner von Pop-Star Lena Meyer-Landrut (31) auf Instagram. Der 39-Jährige dementierte schleppende Vorverkaufszahlen und die Corona-Pandemie als Gründe.

"Alle bereits erworbenen Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit. Selbstverständlich könnt ihr eure gekauften Tickets aber auch zurückgeben, falls euch der neue Termin nicht passt", ließ er seine Fans weiter wissen.

Er wolle seinen Fans offen gegenüber sein, wie er bezüglich der Gründe betonte. "Dieses Konzertjahr 2022 haben wir mehr Konzerte gespielt als je zuvor und das war wundervoll und intensiv. Das Jahr war besonders. Für uns als Band und zwischen mir und euch auch", informierte er seine Anhänger in dem Posting.

Die Arena Tour sei intern aus bekannten Gründen mehrfach verlegt, so der "The Voice of Germany"-Juror. "Sie würde Ende Februar 23 losgehen und das würde bedeuten: Die Arbeit daran müsste jetzt beginnen. Show überlegen, Bühne ausdenken und natürlich proben. Wenn ich aber in mich reinhöre, brauche ich grade was anderes", gab er Einblick in sein Innerstes.

Derzeit mag er stattdessen lieber an neuer Musik arbeiten und andere Projekte umsetzen. "Zeugs machen. Nicht wirklich Urlaub, aber freies Zeugs", wie Forster es formulierte.

"Die Tourtermine kommen für mich zu früh"

"Ich liebe euch da draußen. Und ich weiß um das Privileg, diese Konzertabende mit euch zu erleben. Deswegen fällt es mir so schwer das zu sagen, aber: Die Tourtermine kommen für mich zu früh", beteuerte der überzeugte Cappy-Träger.

Im Sommer 2023 werde das Stadionkonzert in Kaiserslautern anstehen. Auch auf "eine Handvoll Open Airs" können sich die Fans im Sommer freuen.

"Corona hat den Rhythmus durcheinandergebracht. Mit dieser Verschiebung holen wir uns den zurück. Mein Team hat wochenlang versucht, alle Termine beizubehalten und es tatsächlich geschafft", bat Forster um Verständnis, bekam jedoch im Kommentarbereich ordentlich Gegenwind.

Mark Forster: Konzert-Termine 2024 im Überblick

26.03. Halle (Westf.) - OWL Arena

28.03. Bremen - ÖVB-Arena

02.04. München - Olympiahalle

03.04. Salzburg - Salzburgarena

05.04. Berlin - Max-Schmeling-Halle

06.04. Schwerin - Sport- & Kongresshalle

11.04. Chemnitz - Messe

12.04. Hannover - ZAG-Arena

13.04. Kiel - Wunderino Arena

26.04. Freiburg - SICK-Arena

27.04. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyerhalle

28.04. Frankfurt - Festhalle

30.04. Braunschweig - Volkswagen Halle

01.05. Leipzig - Quarterback Immobilien Arena

03.05. Mannheim - SAP Arena

04.05. Zürich - Hallenstadion

08.05. Hamburg - Barclays Arena

10.05. Nürnberg - Arena Nürnberger Versicherung

11.05. Köln - Lanxess Arena

15.05. Luxemburg - Rockhal

17.05. Innsbruck - Olympiahalle

18.05. Augsburg - Messe

19.05. Erfurt - Messe

20.05. Düsseldorf - PSD Bank Dome

24.05. Graz - Messe

25.05. Wien - Wiener Stadthalle

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Mark Forster: