Markus Lanz über Papst Benedikt XVI. (†95): "Demütig, warmherzig und bescheiden"

Köln - Fernsehmoderator Markus Lanz (53) hat den verstorbenen Papst Benedikt XVI. in der persönlichen Begegnung als "demütig, warmherzig, bescheiden" wahrgenommen.

Talkshow-Moderator Markus Lanz (53, Foto) hatte Papst Benedikt XVI. (†95) 2018 zusammen mit dem Theologen Manfred Lütz (68) besucht.
Talkshow-Moderator Markus Lanz (53, Foto) hatte Papst Benedikt XVI. (†95) 2018 zusammen mit dem Theologen Manfred Lütz (68) besucht.  © Georg Wendt/dpa

Er sei "das genaue Gegenteil" eines Kirchenfürsten gewesen, hob Lanz in einem jetzt veröffentlichten Buch über Benedikt hervor.

Lanz hatte Benedikt 2018 zusammen mit dem Theologen Manfred Lütz (68) besucht. Benedikt starb an Silvester 2022 im Alter von 95 Jahren im Vatikan.

In dem Gespräch mit Lanz und Lütz ging Benedikt den Angaben zufolge auch auf sein Verhältnis zu seinem Nachfolger Franziskus ein.

Markus Lanz attackiert Grünen-Politiker: "Völlig weltfremd!"
Markus Lanz Markus Lanz attackiert Grünen-Politiker: "Völlig weltfremd!"

Papst Franziskus (86) besuche ihn gelegentlich, es sei ein sehr angenehmes Verhältnis, so Benedikt. Im Übrigen sei er noch nie mit einem Papst völlig einverstanden gewesen.

Lanz hatte den früheren Joseph Ratzinger schon 2003 einmal interviewt, als dieser noch Chef der römischen Glaubenskongregation gewesen war.

Lütz begegnete ihm über 36 Jahre hinweg bei verschiedenen Gelegenheiten.

Das emeritierte Kirchenoberhaupt, Joseph Ratzinger, starb an Silvester 2022 im Alter von 95 Jahren im Vatikan.
Das emeritierte Kirchenoberhaupt, Joseph Ratzinger, starb an Silvester 2022 im Alter von 95 Jahren im Vatikan.  © dpa/Sven Hoppe

Ihren letzten Besuch bei Benedikt fünf Jahre nach dessen Rücktritt haben die beiden nun in dem Band "Benedikt XVI. - Unser letztes Gespräch" verarbeitet.

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Markus Lanz: