Markus Lanz sendet einen ganzen Abend - aus wichtigem Grund

Hamburg/Berlin - Putins Krieg auf allen Kanälen. Wie wichtig es ist, diesen Angriffskrieg journalistisch zu begleiten, zeigen zahllose Sondersendungen in den nächsten Tagen. Nicht nur Maybrit Illner (57) wird sich am Sonntag dem Thema widmen, auch Markus Lanz (52) ändert sein Sendeschema.

Markus Lanz bittet in einer Sondersendung um Mithilfe für die Ukraine.
Markus Lanz bittet in einer Sondersendung um Mithilfe für die Ukraine.  © ZDF/Markus Hertrich

Lanz wird am Donnerstag, 10. März 2022, 20.15 Uhr, durch einen besonderen Fernsehabend für die Ukraine führen: In einer 105-minütigen Live-Sendung bekunden er und seine Gäste Solidarität und Unterstützung für das kriegserschütterte Land.

Im Mittelpunkt dabei stehen Gespräche mit Politikerinnen und Politikern, Beobachtern und Experten – zugeschaltet aus der ganzen Welt oder im Studio zu Gast.

Das Netz der ZDF-Auslandskorrespondenten, Reporterinnen und Reporter wird diesen Abend mit aktuellen sowie sehr persönlichen Berichten begleiten.

"Markus Lanz": Journalistin knallhart - "Finde es nicht skandalös, wenn Amerikaner sterben!"
Markus Lanz "Markus Lanz": Journalistin knallhart - "Finde es nicht skandalös, wenn Amerikaner sterben!"

Im Rahmen der Sendung gibt es die Möglichkeit, die Menschen in der Ukraine aktiv zu unterstützen:

Markus Lanz bittet gemeinsam mit dem Aktionsbündnis Katastrophenhilfe die Zuschauerinnen und Zuschauer mit Spenden um Mithilfe. Dafür wird den ganzen Abend eine Spendenhotline geschaltet.

Auch Maybrit Illners Talk läuft anders ab

Die zweite Sonder-Ausgabe von "maybrit illner" an einem Sonntag gibt es am 6. März um 22.15 Ihr im ZDF.
Die zweite Sonder-Ausgabe von "maybrit illner" an einem Sonntag gibt es am 6. März um 22.15 Ihr im ZDF.  © ZDF/Jule Roehr

Vom "ZDF-Morgenmagazin" ab 7 Uhr bis zu "maybrit illner spezial" können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer am Sonntag, 6. März 2022, im ZDF ebenfalls umfassend über den aktuellen Stand zum Ukraine-Krieg informieren.

So beleuchtet um 18 Uhr die "ZDF.reportage", wie der Ukraine-Krieg Menschen in ganz Deutschland bewegt. Im Anschluss an die 19 Uhr-"heute"-Sendung rücken ab 19.15 Uhr im "ZDF spezial" erneut die aktuellen Entwicklungen zu Russlands Angriff auf die Ukraine in den Fokus.

Das "ZDF-Morgenmagazin", zum dritten Mal in 30 Jahren an einem Wochenende auf Sendung, wird am Sonntag, 6. März 2022, 7 Uhr, von Dunja Hayali (47) und Andreas Wunn (47) präsentiert. Für das "ZDF-Morgenmagazin" beginnt die kommende Arbeitswoche somit einen Tag früher als üblich: In der Woche von Montag, 7., bis Freitag, 11. März, ist das Magazin aus dem ZDF-Hauptstadtstudio täglich ab 5.30 Uhr auf Sendung und hält die Zuschauerinnen und Zuschauer schon zu Beginn des Tages über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Als Karl Lauterbach spricht, ist Markus Lanz genervt: "Drehen uns im Kreis"
Markus Lanz Als Karl Lauterbach spricht, ist Markus Lanz genervt: "Drehen uns im Kreis"

"Ukraine-Krieg bewegt Deutschland – Helfen, hoffen und bangen" lautet der Titel der "ZDF.reportage" am Sonntag um 18 Uhr im ZDF. Der Film von Leo Spors zeichnet ein Stimmungsbild im Land angesichts des Krieges in der Ukraine. Lange haben hierzulande viele auf einen friedlichen Verlauf der Krise gehofft, auf Dialog und Kompromiss. Einen großen Krieg Putins gegen die Ukraine konnte und wollte sich niemand vorstellen.

Jetzt, wo in Kiew und anderswo die russischen Bomben und Granaten einschlagen, ist der Konflikt endgültig in deutschen Wohnzimmern angekommen – und nicht nur da.

So geht's im ZDF weiter

Ab 19.15 Uhr begrüßt Antje Pieper (53) die Zuschauerinnen und Zuschauer zu einem erneuten "ZDF spezial" zu "Krieg in Europa – Russischer Angriff auf die Ukraine". Wie schon am vergangenen Sonntag wird sie gegen 19.25 Uhr zur 30-minütigen Ausgabe von "Berlin direkt" mit Moderator Theo Koll (63) überleiten, bevor ab 19.55 Uhr erneut das "ZDF spezial" dem erhöhten Informationsbedürfnis des Publikums Rechnung trägt.

TV-Tipp: Wie schon am vergangenen Sonntag bietet das ZDF erneut ein 45-minütiges "maybrit illner spezial" an. Der Polit-Talk im ZDF, der normalerweise donnerstags kommt, bietet am späteren Sonntagabend, um 22.15 Uhr, noch einmal Raum für Einordnung und Diskussion.

Titelfoto: ZDF/Markus Hertrich

Mehr zum Thema Markus Lanz: