Megan Fox: Regisseur ließ sie mit 15 im Bikini unter einem Wasserfall tanzen

USA - Ein wieder aufgetauchter Clip einer amerikanischen Talkshow schlägt derzeit hohe Wellen. In diesem erzählt Megan Fox (34), wie sie als 15-Jährige von dem Regisseur Michael Bay (55) sexualisisert wurde.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass sich die Schauspielerin und ihr Ehemann Brian Austin Green (46) getrennt haben.
Erst kürzlich wurde bekannt, dass sich die Schauspielerin und ihr Ehemann Brian Austin Green (46) getrennt haben.  © Britta Pedersen/ZB/dpa

Die Talkshow "Jimmy Kimmel" ist im amerikanischen Fernsehen sehr beliebt. Nun veröffentlichte die Twitter-Userin reservoird0gs einen kurzen Ausschnitt einer Sendung aus dem Jahr 2009. In diesem erklärt die Schauspielerin Megan Fox, wie der Transformers-Regisseur Michael Bay sie bat, vor der Kamera im Bikini unter einem Wasserfall zu tanzen.

Der Vorfall ereignete sich während der Dreharbeiten zu Bad Boys 2. Fox war gerade erst 15 geworden und sollte als Komparse in dem Action-Film auftreten. Sie erzählt:

"Sie drehten diese Clubszene, wo ich mitspielen sollte. Ich trug einen Bikini in den Farben der Flagge der Vereinigten Staaten, einen roten Cowboy-Hut und 15 cm High Heels. Michael genehmigte es und die anderen sagten: 'Michael, sie ist 15, du kannst sie nicht an eine Bar setzen und sie einen Drink in der Hand halten lassen'."

Die Lösung des 55-Jährigen war nicht wirklich ideal. Anstatt die Minderjährige im knappen Outfit an die Bar zu setzen, sollte sie unter einem Wasserfall tanzen. Ihr Bikini saugte sich komplett mit der Flüssigkeit voll.

Fox fuhr fort: "Mit 15 war ich in der 10. Klasse. Das ist eine Art Mikrokosmos, in dem Bays Verstand arbeitet." Doch Jimmy Kimmel, der Host der Sendung, verteidigt Bays Ansichten. Laut Kimmel funktioniert jeder Verstand auf diese Art und Weise, nur einige verdrängen die Gedanken und tun so, als würden sie nicht existieren.

Das Publikum lacht. Im Verlauf des Interviews lässt sich der Moderator zu einem weiteren, anzüglichen Witz hinreißen. In diesem versucht er, mit seiner Zunge Fox Hals zu berühren.

Auf Twitter entbrannte unter dem Thread eine wilde Diskussion. Viele verteidigen Kimmel und Bay, sie meinen, die Witze seien nicht so schlimm. Andere wiederum verdeutlichen, dass es nicht lustig sein sollte, wenn Teenager auf Kosten älterer Männer sexualisiert dargestellt werden. Sie kritisieren, dass es nicht das erste Mal sei, dass Bay sexistisch vorgeht. Doch er habe nie Konsequenzen erfahren müssen.

Michael Bay und die Schauspielerin hatten nach den Dreharbeiten zu Transformers 2 lange Zeit kein gutes Verhältnis miteinander. Usern zufolge soll sie aufgrund ihrer offenen Kritik von dem Regisseur auf seine "Black List" gesetzt worden sein.

Titelfoto: Britta Pedersen/ZB/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0