MontanaBlack mit beunruhigendem Update: "Habe wirklich keine Kraft mehr"

Hamburg - Schon seit einigen Tagen machen sich Fans Sorgen um Twitch-Star MontanaBlack (35). Jetzt meldete er sich mit einem weiteren beunruhigenden Update.

Mit größtenteils geschlossenen Augen und schmerzverzerrtem Gesicht meldete sich MontanaBlack (35) am Samstag in seiner Instagram-Story.
Mit größtenteils geschlossenen Augen und schmerzverzerrtem Gesicht meldete sich MontanaBlack (35) am Samstag in seiner Instagram-Story.  © Screenshot/Instagram/montanablack (Bildmontage)

Bereits am Dienstag hatte der YouTuber seiner WhatsApp-Community von einer fiesen Grippe berichtet: "Über 39 Grad Fieber, Schüttelfrost, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und und und", erklärte er den Followern in der Chatgruppe.

Er habe bereits Antibiotika verschrieben bekommen, nehme dazu immer wieder Schmerztabletten. Doch auch Tage später scheint es dem Buxtehuder immer noch nicht wesentlich besser zu gehen. Am Freitag zeigte er sich sichtlich erschöpft in einer Instagram-Story und berichtete von starken Halsschmerzen.

Außerdem habe er eine große Aphte auf der Zungenspitze, durch die er kaum sprechen, essen oder trinken könne. Dazu kämpfe er mit Kreislaufproblemen.

Tausende Euro? So viel schenkt MontanaBlack seinen Liebsten zu Weihnachten
MontanaBlack Tausende Euro? So viel schenkt MontanaBlack seinen Liebsten zu Weihnachten

"Drückt mir die Daumen, dass es morgen besser wird", bat er seine Community. Doch das scheint leider nicht der Fall zu sein ...

MontanaBlack versucht auf hoch dosierte Schmerzmittel zu verzichten

Denn auch am Samstag hat sich nicht besonders viel an seiner Lage getan. "Ich bin körperlich so ausgelutscht. Selbst das Reden schmerzt. Ich habe wirklich keine Kraft mehr, weil mein ganzer Tag aus Schmerz besteht", beschwert sich MontanaBlack bei seinen rund 3,5 Millionen Instagram-Followern. Zu der Grippe habe er auch noch eine Blasenentzündung bekommen.

Besonders beschäftige ihn aber nach wie vor die Aphte an der Zungenspitze. "Das Ding bringt mich um", so der Twitch-Streamer, der wegen seiner Drogen-Vergangenheit zudem versucht, möglichst auf hoch dosierte Schmerztabletten zu verzichten. "Weil ich Angst habe, darauf klebenzubleiben."

Ein bisschen kann der 35-Jährige am Ende der Story aber zumindest noch schmunzeln. Denn seine Fans betitelten ihn nun wohl zu Recht als "Rentner Black": "Ich fühle mich wirklich wie 80", scherzt er dazu.

Und er meint auch: "Ich kann das nicht mehr. Ich brauche jetzt ... ja, Besserung."

Titelfoto: Screenshot/Instagram/montanablack (Bildmontage)

Mehr zum Thema MontanaBlack: