MontanaBlack völlig am Ende: "Fast ohnmächtig geworden"

Buxtehude - Den YouTube-Star MontanaBlack (35) hat es in dieser Woche so richtig erwischt. Seinen Fans berichtete er jetzt sichtlich gequält von seiner Gefühlslage.

Der Twitch-Star MontanaBlack (35) meldet sich aktuell nur aus der Horizontalen bei seinen Fans.
Der Twitch-Star MontanaBlack (35) meldet sich aktuell nur aus der Horizontalen bei seinen Fans.  © Screenshot/Instagram/montanablack (Bildmontage)

"Über 39 Grad Fieber, Schüttelfrost, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und und und", textete er bereits am Dienstag den Followern in seiner WhatsApp-Community. Dazu musste er sich auch noch abmühen, spontan einen Termin beim Arzt zu bekommen – gar nicht so einfach, wie er erklärte.

Und auch zum Wochenende scheint es immer noch nicht so richtig bergauf mit dem Twitch-Streamer zu gehen.

Zwar sei er inzwischen gut mit Medikamenten versorgt, doch seiner Community berichtete MontanaBlack am Freitag, dass es ihm trotz allem immer noch nicht besser gehe.

MontanaBlack appelliert vor Mega-Event an seine Fans: "Seid nicht dumm!"
MontanaBlack MontanaBlack appelliert vor Mega-Event an seine Fans: "Seid nicht dumm!"

In seiner Instagram-Story zeigte er sich sichtlich erschöpft und auf dem Sofa liegend: "Ich habe in meinem Leben noch nie solche Halsschmerzen gehabt. Also wirklich unerträglich", beschrieb er die Stimmung. Außerdem habe er eine Aphte auf der Zungenspitze, die Reden, Essen und Trinken noch dazu erschwere. Als er zuletzt aufgestanden sei, habe er dann auch noch getaumelt. "Ich bin fast ohnmächtig geworden. Ich liege so in den Seilen", so der Buxtehuder.

Doch immerhin habe ihn ein Arzt oder eine Ärztin bereits mit Antibiotika versorgt. Dazu nehme er abends noch Schmerztabletten, obwohl er kein großer Freund davon sei.

Am Ende hatte er dann noch eine Bitte an seine Fans: "Drückt mir die Daumen, dass es morgen besser wird. Das wäre wichtig", sagte der 35-Jährige.

MontanaBlack will bei WhatsApp die Million knacken

Bei WhatsApp kündigte MontanaBlack am Freitagabend zunächst eine kleine Auszeit an, die aber ausnahmsweise nichts mit seiner gesundheitlichen Lage zu tun hat: "Schreib hier erst wieder rein, wenn wir die Millionen haben", erklärte er und erntete dafür sofort Tausende Likes und lachende Emojis.

Doch so lange dürfte das nicht dauern: Zuletzt folgten seinem Kanal immerhin schon stolze 988 Tausend Abonnentinnen und Abonnenten.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/montanablack (Bildmontage)

Mehr zum Thema MontanaBlack: