Unfall-Drama bei schwer krankem Ottfried Fischer: "Jetzt bin ich ein Gefangener der Bude"

Gauting/Passau - Ottfried Fischer (69, "Der Bulle von Tölz") leidet seit Jahren an Parkinson und ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Nach einem Sturz kann er sein Haus in Gauting bei Starnberg kaum noch verlassen. Außerdem verlor er einen Finger bei einem Unfall mit seinem Rollstuhl. Seinen Humor lässt sich der Kabarettist aber trotzdem nicht nehmen.

Ottfried Fischer (69) bei einer Veranstaltung im Juli: Der kleine Finger an seiner rechten Hand wurde hier bereit amputiert.
Ottfried Fischer (69) bei einer Veranstaltung im Juli: Der kleine Finger an seiner rechten Hand wurde hier bereit amputiert.  © Armin Weigel/dpa

Den Rollstuhl empfindet Fischer als "Segen", wie er in einem Interview mit "Bild" verrät: "Wenn man nicht richtig gehen kann, wie ich, geht es halt nicht anders. Er ist sperrig, aber ich komme gut zurecht."

Meistens zumindest – denn vor einigen Monaten verlor er bei einem Unfall mit dem Gefährt seinen kleinen Finger an der rechten Hand.

Er sei in Passau eine Gasse "hochgedonnert" und dabei an einer Mauer entlanggeschrammt. "Das Pech: Der kleine Finger war dazwischen. Hing nur noch an einem Fetzen", berichtet der 69-Jährige. "Im Krankenhaus meinten sie dann, besser abnehmen als umständlich annähen."

Jennifer Lopez und Ben Affleck: Mit diesem Detail befeuern sie Gerüchte um ihre Trennung
Promis & Stars Jennifer Lopez und Ben Affleck: Mit diesem Detail befeuern sie Gerüchte um ihre Trennung

Fischer kann den Unfall mit Humor nehmen. "Die drei Zentimeter konnte ich entbehren!", flachst er.

Das Beste sei gewesen, dass es am Abend nach der OP im Krankenhaus Fingernudeln gab. "Da habe ich gelacht", erinnert sich der TV-Star.

Ottfried Fischer: Ehefrau Simone pflegt den Parkinson-Kranken aufopferungsvoll

Fischer mit seiner Frau Simone (51): Seit über 13 Jahren gehen die beiden gemeinsam durchs Leben.
Fischer mit seiner Frau Simone (51): Seit über 13 Jahren gehen die beiden gemeinsam durchs Leben.  © Armin Weigel/dpa

Mitte des Jahres riss sich der Schauspieler dann bei einem weiteren Unfall die Oberschenkelsehne. "Ich bin an einer Treppenstufe hängengeblieben und gestürzt. Jetzt bin ich ein Gefangener der Bude", so der 69-Jährige.

Fischer arbeite allerdings daran, bald wieder mobiler zu sein. Fünfmal die Woche sei er dafür in einem Reha-Zentrum. "Das tut mir gut. Ich mache mehr Sport als früher."

Seine Ehefrau Simone (51) kümmert sich seit Fischers Parkinson-Erkrankung liebevoll um ihn. Seit über 13 Jahren geht das Paar gemeinsam durchs Leben, im Sommer 2020 gaben sie sich das Ja-Wort.

Regina Halmich verrät brisantes Detail zum Kampf gegen Stefan Raab
Promis & Stars Regina Halmich verrät brisantes Detail zum Kampf gegen Stefan Raab

"Meine Frau ist einmalig im Bestehen solcher schweren Zeiten. Sie ist meine beste Freundin, sie hat so viele gute Seiten, dass ich nicht wüsste, was ich ohne sie machen sollte", sagte Fischer einmal über seine bessere Hälfte.

"Dass sie nicht mehr da sein könnte, ist eine meiner größten Ängste. Sie hat sich viele Schätze im Himmel gesammelt, wie wir Katholiken das so treubrav zum Ausdruck bringen."

Titelfoto: Armin Weigel/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: