Popstar Madonna nach Zusammenbruch ganz emotional: "Danke an alle meine Engel"

New York - Nach quälenden Wochen auf der Intensivstation ist US-Sängerin Madonna (64) wieder zurück. Mit einer emotionalen Nachricht dankt sie nun den Menschen, die sie am Leben gehalten haben.

Eine Weile hatte Madonna (64) aufgrund ihrer Erkrankung nichts zu lachen. Mittlerweile geht es der Sängerin wieder besser.
Eine Weile hatte Madonna (64) aufgrund ihrer Erkrankung nichts zu lachen. Mittlerweile geht es der Sängerin wieder besser.  © Evan Agostini/Invision via AP/dpa

Popstar Madonna ist wieder auf den Beinen! Wegen einer bakteriellen Infektion verbrachte die 64-Jährige mehrere Wochen im Krankenhaus und lag sogar auf der Intensivstation. Geplante Auftritte mussten verschoben werden.

Vor Dankbarkeit strotzend, richtete sie nun auf ihrem Twitter-Kanal emotionale Worte an ihre Liebsten. Familie und Freunde seien nämlich dafür verantwortlich, dass es der US-Sängerin wieder besser geht.

Die "Like a Virgin"-Interpretin habe viel Zeit zum Nachdenken gehabt. Eine besondere Erkenntnis daraus: "Die Liebe von Familie und Freunden ist die beste Medizin", so Madonna.

Liebe der Kinder hat den Unterschied ausgemacht

Madonna ist nicht nur für ihre Musik bekannt. Auch ihre schrillen Outfits sind immer wieder ein Hingucker.
Madonna ist nicht nur für ihre Musik bekannt. Auch ihre schrillen Outfits sind immer wieder ein Hingucker.  © Charles Sykes/Invision via AP/dpa

Besonders emotional zeigte sich die 64-Jährige beim Gedanken an ihre Kinder. Als Mutter könne man sich in den Bedürfnissen seiner Kinder und dem scheinbar endlosen Geben verfangen.

Als es hart auf hart kam und es ihr nicht gut ging, hätten ihre leibliche Tochter Lourdes Leon (26) und Adoptivsohn David Banda (17) den Spieß umgedreht und waren für ihre berühmte Mutter da. "Ich habe eine Seite an ihnen gesehen, die ich nie zuvor gesehen hatte. Das hat den Unterschied ausgemacht", so Madonna.

Gleiches gelte für die Liebe und Unterstützung, die sie von ihren Freunden erfahren habe. Vor allem Manager Guy Oseary (50) habe sie mit einem Polaroid von Andy Warhol glücklich gemacht.

Tim Raue über Generation Z: "Junge Menschen betrachten Arbeit als etwas Negatives"
Promis & Stars Tim Raue über Generation Z: "Junge Menschen betrachten Arbeit als etwas Negatives"

Nach dem Öffnen des Geschenks - auf dem der verstorbene Künstler Keith Haring zu sehen ist, der eine Jacke mit dem Gesicht von Michael Jackson darauf trägt - sei der 64-Jährigen bewusst geworden, wie glücklich sie sich schätzen könne, noch am Leben zu sein.

"Danke an alle meine Engel, die mich beschützt haben und mich bleiben ließen, um meine Arbeit zu beenden!", schrieb die Sängerin.

Titelfoto: Evan Agostini/Invision via AP/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: