Fans in Sorge um Sara Kulka, aber: "Hatte Suizidgedanken, doch das ist Vergangenheit!"

Taucha - Vor einigen Tagen verabschiedete sich die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Teilnehmerin Sara Kulka (32) in eine kurze Netzpause. Ein Artikel in der Presse schürte die Angst in ihren Followern, dass die Zweifach-Mama wieder in Depressionen verfallen oder etwas Schlimmes passiert sein könnte. Dazu veröffentlichte die Beauty nun ein Statement.

Sara Kulka (32) blickt nachdenklich aufs Wasser. Nach mehreren schwierigen Monaten geht es ihr endlich besser.
Sara Kulka (32) blickt nachdenklich aufs Wasser. Nach mehreren schwierigen Monaten geht es ihr endlich besser.  © Bildmontage: Screenshot Instagram/sarakulka_

"Hallo ihr Lieben, von mir kommt ungeplanterweise nichts. Mir geht es leider wieder nicht gut, habe nicht mal Kraft für Storys", hatte die Blondine aus Taucha vor einigen Tagen auf Instagram geschrieben.

Seitdem hatten viele besorgte Nachrichten ihr Postfach geflutet, vor allem weil auch ein Presseartikel die Runde gemacht hatte, in dem von einem möglichen Rückfall des Models die Rede war.

Ganz offen hatte Sara Kulka ihre Panikstörung und Depressionen zum Thema auf Social Media gemacht und ihren Fans unter anderem von ihrem Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik und ihren bisherigen Tiefpunkten berichtet. Ihre erneute Netzpause habe damit aber nichts zu tun, stellte die 32-Jährige klar.

"Voller Eifersucht": Sara Kulka hat wichtige Message an Valentinstag
Sara Kulka "Voller Eifersucht": Sara Kulka hat wichtige Message an Valentinstag

"Wir hatten drei Wochen mit Influenza A zu kämpfen und nebenbei der ganze Weihnachtsstress hat mich ziemlich erschöpft und ich war frustriert, nicht schneller gesund zu werden", schrieb Sara.

"Ja, ich war am Ende mit meinen Kräften und mein Optimismus fehlte mir auch. Allerdings war ich psychisch relativ stabil, auch wenn sich mein körperlicher Zustand immer sehr auf meinen mentalen auswirkt", berichtete die Blondine offen.

Sorge um Sara Kulkas Kinder war unbegründet

Zwar habe sie immer noch mit Tiefschlägen und schwierigen Phasen zu kämpfen, aber aufgeben sei für Sara keine Option. "Ich hatte ein Jahr lang täglich Suizidgedanken, doch das ist Vergangenheit. Das letzte Mal ist über ein halbes Jahr her und auch das zeigt mir, dass ich auf einem sehr guten Weg bin", schloss die Beauty.

Nachdem sich viele auch um das Wohl von Saras Kinder gesorgt hatten, konnte sie auch hier Entwarnung geben. "Und auch wenn ich körperlich sehr eingeschränkt war, so haben die Kinder doch immer noch ihren Vater, der sich um sie kümmert, sodass ihr euch auch da keine Sorgen machen braucht. Für mich ist es selbstverständlich, dass ein guter Papa in so einem Fall für die Kinder da ist", erzählte sie.

Das sind doch mal beruhigende Worte - bleibt nur zu hoffen, dass Sara ihre Netzpause nun genießen und wieder genügend Kraft für ihren Alltag schöpfen kann.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot Instagram/sarakulka_

Mehr zum Thema Sara Kulka: