Schwesta Ewa kann's nicht fassen: Dieser Anblick verschlägt ihr die Sprache

Frankfurt am Main/Düsseldorf - Normalerweise verschlägt es ja Rapperin und mittlerweile auch Autorin Schwesta Ewa (37) - schon wegen ihres Berufs - eher nicht die Sprache. Doch bei diesem Anblick fehlten ihr kurzzeitig echt die Worte.

"Ist das jetzt eine A-Klasse?!" Schwesta Ewa (37) kann's irgendwie kaum fassen.
"Ist das jetzt eine A-Klasse?!" Schwesta Ewa (37) kann's irgendwie kaum fassen.  © Bild-Montage: Screenshot Instagram/Schwesta Ewa, Instagram/Schwesta Ewa

Und dabei ging es doch eigentlich nur um ein Auto; und dann auch noch um ein Modell aus der Kompaktklasse. Im Rap-Business kann das Auto in der Regel ja gar nicht groß, schnell und teuer genug sein.

Also, was war da nun genau los? Ewa war im Auto in Düsseldorf, wo sie ja seit ein paar Jahren wohnt, unterwegs. Offenbar hatte sie eine Freundin dabei, denn aus dem Off hört man es neben Ewa ab und zu kichern.

Als ihr Blick sich dann auf den Wagen und die Modellbezeichnung vor ihr richtet, will die 37-Jährige irgendwie ihren Augen nicht trauen. Denn bei dem schicken Auto handelt es sich um eine aktuelle A-Klasse von Mercedes Benz - in der Version 250e mit Hybridmotor.

Schwesta Ewa passiert Fehler im Umgang mit ihrer Tochter: "Ich bin so geschockt"
Schwesta Ewa Schwesta Ewa passiert Fehler im Umgang mit ihrer Tochter: "Ich bin so geschockt"

So weit, so gut, doch irgendwie hat Ewa wohl bei dem Begriff "A-Klasse" offenbar noch immer die hoch gebauten, kastenförmigen Modelle aus den 1990er und 2000er Jahren vor Augen, die zugegebenermaßen nicht sonderlich attraktiv waren.

"Häh?! Hab' ich was verpasst", wundert sich Schwesta Ewa

"Ey Leute, A-Klasse?!", kann sie die Verwandlung der Modellreihe dann auch so gar nicht fassen."Häh?! Was hab' ich verpasst?! Ist das jetzt eine A-Klasse? Sind die sexy geworden?", fährt sie fort und postet das alles auch gleich mal in ihrer Insta-Story.

Und irgendwie kann die Rapperin gar nicht mehr die Augen von dem schwarzen Wagen lassen und heftet sich ihm ans Heck.

"Ich schwöre Dir, A-Klasse war immer voll der Hundi-Wagen", macht sie gegenüber ihrer Mitfahrerin kurz darauf ihrer Verblüffung Luft. "Jetzt nicht mehr, Schwesta", bestätigt sie sich selbst.

Glücklicherweise findet sie kurz darauf am Straßenrand schließlich noch eine etwa 25 Jahre alte A-Klasse, die ihr bestätigt, dass sie mit ihrer ursprünglichen nicht sonderlichen guten Meinung zur Modellreihe dann doch nicht so ganz falsch lag.

Titelfoto: Bild-Montage: Screenshot Instagram/Schwesta Ewa, Instagram/Schwesta Ewa

Mehr zum Thema Schwesta Ewa: