Weihnachts-Drama bei Schwesta Ewa: "Wie soll ich das einem Kind beibringen?"

Frankfurt am Main - Für Schwesta Ewa (38) sollte die Weihnachtszeit - wie für viele andere Prominente - für einige Tage der absoluten Entspannung im Kreise der Liebsten herhalten. Doch damit war es bereits am 1. Weihnachtstag vorüber, nachdem eine traurige Nachricht die festliche Stimmung überschattete.

Schwesta Ewa (38) verbringt die Weihnachtsfeiertage zusammen mit ihrer Tochter, Aaliyah Jeyla (3) in Polen.
Schwesta Ewa (38) verbringt die Weihnachtsfeiertage zusammen mit ihrer Tochter, Aaliyah Jeyla (3) in Polen.  © Screenshot: Instagram-Story/schwestaewa

Deutlich mitgenommen sah man die Rapperin vor der Smartphone-Kamera sitzen und in einem kurzen Video in Richtung ihrer über 600.000 Follower sprechen. Und der Anlass hatte es durchaus in sich. Kurz nach ihrer Ankunft mit Töchterchen Aaliyah Jeyla (3) in ihrer polnischen Heimat, schloss ein treues Familienmitglied für immer die Augen.

Wie Ewa Malanda, wie die Musikerin mit Prostituiertenvergangenheit bürgerlich heißt, am Sonntag mitteilte, sei der Familienhund mit dem treffenden Namen Babo kurz zuvor eingeschläfert worden. Neben der Tatsache, dass Ewa selbst den Vierbeiner als ihren "Bruder" bezeichnete, machte ihr aber ein ganz anderer Umstand noch weitaus mehr zu schaffen.

"Wie soll ich das einem Kind beibringen", brach es aus der liebevollen Mutter verzweifelt heraus. Denn ihre Tochter hatte Ewa zu diesem Zeitpunkt noch nicht darüber in Kenntnis gesetzt, dass ihr geliebter Spielkamerad über die sprichwörtliche Regenbogenbrücke gegangen war.

Schwesta Ewa zeigt ihre Verhaftung: Fans feiern dieses Video!
Schwesta Ewa Schwesta Ewa zeigt ihre Verhaftung: Fans feiern dieses Video!

"Meine Tochter denkt, wir wären auf einem langen Spaziergang", so die "Schwesta Schwesta"-Interpretin. Aaliyah Jeyla schien jedoch bereits Verdacht geschöpft zu haben und erkundigte sich bereits nach Babo. Von ihren Fans erhoffte sich Ewa schließlich Tipps zum Umgang mit ihrer Situation.

"Ich würde ihr gerne die Wahrheit sagen, aber doch nicht an Weihnachten", verlieh die Vollblutmama ihrer Verzweiflung weiter Ausdruck. In den Kommentaren fanden sich daraufhin durchaus liebevoll gemeinte "Notlügen", um den Verlust leichter verständlich zu machen.

Das rührende Statement von Rapperin Schwesta Ewa auf Instagram

So rieten User beispielsweise dazu, Babo kurzerhand zum Helfer des Weihnachtsmannes zu erklären, der dringend benötigt wurde. Weitestgehend riet man Ewa aber zur Wahrheit, die man der Dreijährigen möglichst schonend näher bringen solle - eventuell nur nicht direkt an Weihnachten.

Wozu sich die Rapperin schließlich entscheidet, bleibt abzuwarten.

Titelfoto: Screenshot: Instagram-Story/schwestaewa

Mehr zum Thema Schwesta Ewa: