Shirin David ermutigt Frauen, sexuelle Gewalt öffentlich anzusprechen

Berlin - Rapperin Shirin David (26, "Gib Ihm") hat weibliche Opfer sexueller Gewalt ermutigt, ihre Erfahrungen öffentlich zu machen.

Shirin David (26) ist der Meinung, dass nur ein öffentlicher Diskurs über die sexuellen Missstände etwas an der aktuellen Situation verändern könne.
Shirin David (26) ist der Meinung, dass nur ein öffentlicher Diskurs über die sexuellen Missstände etwas an der aktuellen Situation verändern könne.  © Screenshot/Instagram/shirindavid

"Wir brauchen diese Geschichten von Frauen, nicht weil wir skandalsüchtig sind, sondern weil wir nur dann über die Probleme reden", sagte Deutschlands wohl erfolgreichste Rapperin dem Nachrichtenmagazin "Spiegel".

Erst wenn Frauen nicht mehr im Stillen zu Hause säßen, würde sich etwas ändern.

Im Sommer hatte es eine #MeToo-Debatte in der deutschen Rap-Szene gegeben. Auch Shirin David äußerte sich damals in einer Instagram-Story zu sexueller Gewalt und wurde daraufhin attackiert.

Nach "Let's Dance": Ekaterina Leonova und Bastian Bielendorfer weiter auffällig vertraut
Promis & Stars Nach "Let's Dance": Ekaterina Leonova und Bastian Bielendorfer weiter auffällig vertraut

David sagte dem "Spiegel" nun: "Ich werde jedem mutmaßlichen Opfer einer Vergewaltigung immer glauben."

Grundsätzlich sei es für Frauen sehr schwer, darüber zu sprechen.

In ihrem Song "Schlechtes Vorbild" prangert Shirin David sexuelle Missstände an

"Wieso kennen wir alle eine Frau, die schon sexuell belästigt wurde, aber wir kennen keine Täter?", fragte sie.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/shirindavid

Mehr zum Thema Shirin David: