Das steckt hinter der Social-Media-Auszeit von Sonya Kraus: Müssen wir uns sorgen?

Frankfurt am Main - Normalerweise hält Sonya Kraus (50) ihre große Community auf Instagram mit regelmäßigen Postings bei Laune. Jetzt haben ihren Follower schön länger nichts mehr von ihr gehört. In einem aktuellen Reel erklärt die TV-Moderatorin, woran das liegt.

Sonya Kraus (50) hat in einem Reel erklärt, warum sie sich zurzeit etwas aus den sozialen Medien heraushält (r.).
Sonya Kraus (50) hat in einem Reel erklärt, warum sie sich zurzeit etwas aus den sozialen Medien heraushält (r.).  © Bild-Montage: Sonya Kraus/Instagram, Screenshot Sonya Kraus/Instagram

"Hey meine Lieben, ich wollte mich nur mal wieder melden. Mir geht es soweit gut", macht Sonya, die ja bekanntermaßen eine Krebserkrankung hinter sich hat, klar, dass gesundheitlich so weit alles in Ordnung bei ihr ist.

Anschließend erklärt sie, dass sie sich aus folgendem Grund "digital ausgeklinkt" hat: "Ich lebe gerade auf einer Baustelle."

Denn Sonya und ihre Familie haben sich dazu entschieden, neue Fenster anzuschaffen, und das "zieht sich durch drei Stockwerke", sagt die Moderatorin. "Ich komme zurzeit zu gar nix".

Sonya Kraus zeigt sich "unten ohne" und macht ehrliches Geständnis
Sonya Kraus Sonya Kraus zeigt sich "unten ohne" und macht ehrliches Geständnis

Allerdings ist das noch nicht alles, was Sonya gerade beschäftigt. Sie ergänzt: "Dann war meine Mama im Krankenhaus und meine Jungs ärgern mich. Also von daher: keine Zeit für Social Media, keine Zeit für schöne Fotos."

Sonya Kraus mal wieder als Heimwerker-Queen: Fans feiern dieses Reel

Einen kleinen Bonus hat sie für ihre Instagram-Community dann allerdings doch noch am Start. "Aber ich habe was Tolles gebaut und das zeige ich Euch morgen", sorgt sie bei den Followern für Neugier.

Und am nächsten Tag macht sie in einem weiterem Reel ihrem Ruf als Heimwerker-Queen alle Ehre.

"Ich wollte eine Matratze wegwerfen, ziehe den Bezug ab und sehe, dass es total coole Würfel sind", erzählt sie und zeigt die witzige Schaumstoff-Matratze. Und was macht man daraus?

"Ein richtig cooles Hundesofa, darüber rege ich mich nämlich immer auf, dass das so teuer ist", so Sonya. Denn für einen Vierbeiner in der Größe von Familienhund Funny zahle man durchaus 70 bis 80 Euro.

Gesagt, getan und innerhalb von zehn Minuten hat Frauchen für Funny ein schickes Hundesofa aus Schaumstoff gebaut, Kuscheldecke darüber und fertig. Und wie man zum Ende des Reels sieht: Funny findet ihr neues Körbchen richtig klasse!

Titelfoto: Bild-Montage: Sonya Kraus/Instagram, Screenshot Sonya Kraus/Instagram

Mehr zum Thema Sonya Kraus: