Sonya Kraus krebsfrei: "Die Samthandschuhe sind ausgezogen"

Frankfurt am Main - Zuletzt hatte Sonya Kraus (49) sich einer Digital-Detox-Kur unterzogen, um mal wieder den Kopf komplett freizubekommen. Ihr Leben und ihre Gesundheit laufen aktuell wunderbar. Grund genug für die 49-Jährige dankbar zu sein und in einem aktuellen Interview ihre aufregenden Zukunftspläne zu verraten.

Ihre Brustkrebserkrankung hat Sonya Kraus (49) seit Sommer 2022 überstanden und gilt als krebsfrei.
Ihre Brustkrebserkrankung hat Sonya Kraus (49) seit Sommer 2022 überstanden und gilt als krebsfrei.  © Screenshot/Instagram/sonyakraus

Mit ihrer Brustkrebserkrankung ging Sonya Kraus seit der Diagnose im Herbst 2021 von Anfang an sehr offen um und wurde so zum Vorbild für viele Frauen.

Sie erinnerte berechtigterweise vielmals daran, wie wichtig eine regelmäßige Vorsorge sei und auch während ihrer Chemotherapien zeigte sich die TV-Blondine immer wieder ihren Fans. Für ihren außerordentlich vorbildlichen Umgang mit der Thematik wurde sie im Oktober sogar mit dem "Katharina-Zell-Preis" des "Landesverbandes evangelischer Frauen in Hessen und Nassau e. V." ausgezeichnet.

Aufgrund der schweren Erkrankung entschied die Powerfrau damals, sich beide Brüste abnehmen zu lassen, auch ihre Haare wurden immer lichter. Doch die Leidenszeit ist nun vorbei!

Sonya Kraus mit krasser Veränderung: "Bin mir selbst noch ganz fremd"
Sonya Kraus Sonya Kraus mit krasser Veränderung: "Bin mir selbst noch ganz fremd"

Mittlerweile gilt die Moderatoren-Legende seit Sommer 2022 als krebsfrei und jetzt möchte die Zweifach-Mama ihr Leben in vollsten Zügen genießen. In einem aktuellen RTL-Interview verriet sie, wie ihre Zukunftspläne aussehen und wie das "neue" Zusammenleben mit den Kindern sich gestaltet.

Freuen tut sich Kraus vor allem darüber, dass sie nicht mehr allzu vorsichtig behandelt wird und sich wieder um viele Dinge selbst kümmern kann. "Die Samthandschuhe sind ausgezogen und Mutti ist wieder für alles da. Mutti kann wüst beschimpft und für alles eingespannt werden, aber das ist ja auch gut so", so die Frankfurterin.

Sonya Kraus hat kein Problem damit ein "Ersatzteillager" zu sein

Für das Burning Man Festival in der Wüste Nevadas hatte sich die TV-Moderatorin einen irren Plan überlegt, dem ihre beiden Söhne aber einen Strich durch die Rechnung machten.
Für das Burning Man Festival in der Wüste Nevadas hatte sich die TV-Moderatorin einen irren Plan überlegt, dem ihre beiden Söhne aber einen Strich durch die Rechnung machten.  © Screenshot/Instagram/sonyakraus

Normalität fühlt sich nach solch einer Erkrankung offenkundig wieder richtig gut an. Alles ist bei Sonya jedoch noch nicht im Lot.

Eine Perücke muss sie weiter tragen. "Mit meiner Haarsituation bin ich total glücklich, weil die sind besser als das Original, genau wie die Brüste. Auch wenn ich jetzt ein Ersatzteillager bin – egal!", so ihre positive Einstellung zu den neuen Gegebenheiten.

Eine lustige Story hatte die Hessin dann auch noch parat. Eigentlich hatte sie den Entschluss getroffen, sich vor dem Besuch des Burning Man Festivals in der Wüste Nevadas (USA) eine Glatze zu rasieren. Doch ihre beiden Jungs hielten Frau Mama erfolgreich von deren Plan ab.

Mit viel Haut und Traumfigur: Sonya Kraus macht sexy Liebeserklärung aus Thailand
Sonya Kraus Mit viel Haut und Traumfigur: Sonya Kraus macht sexy Liebeserklärung aus Thailand

"Gar nicht geht das, was ich ursprünglich immer vorhatte: Mir eine Glatze zu rasieren und glatzköpfig zum Burning Man zu gehen: Das geht nicht, das wollten sie nicht", zeigte sich Sonya Kraus einsichtig. Zum Festival in den Staaten ging es natürlich trotzdem.

Inzwischen sei sie regelrecht vergnügungssüchtig geworden und lässt auch gerne mal den Job hinten anstehen: "Mein Pflichtbewusstsein gegenüber meinem Job hat ein bisschen abgenommen. Ich will nicht sagen, dass ich vergnügungssüchtig bin, aber Reisen ist etwas, da hab ich noch eine ganz lange Bucket List. Die fängt mit Australien an und hört mit der ISS auf."

Eine echte Frohnatur und Lebefrau eben!

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/sonyakraus

Mehr zum Thema Sonya Kraus: