Verona Pooth über verrücktes Superfan-Erlebnis: "Die sammeln Bikinifotos!"

Leipzig - Am Donnerstag signierte sie Bücher im Thalia, am Freitag saß sie auf dem "Riverboat"-Sessel - in den vergangenen Tagen konnte Verona Pooth (55) viel von Leipzig sehen. Und dabei hat sie auch die ein oder andere skurrile Erfahrung gemacht.

Aktuell reist Verona Pooth (55) mit ihrem Buch "Die Supermilf: Werde auch du eine Super-Mitten-Im-Leben-Frau" durch Deutschland.
Aktuell reist Verona Pooth (55) mit ihrem Buch "Die Supermilf: Werde auch du eine Super-Mitten-Im-Leben-Frau" durch Deutschland.  © Arne Dedert/dpa

Im Rahmen der Lesereise für ihr neues Buch "Die Supermilf: Werde auch du eine Super-Mitten-Im-Leben-Frau" stattete Verona auch der Messestadt einen mehrtägigen Besuch ab.

Im "Riverboat"-Gespräch mit Moderator Wolfgang Lippert (71) spricht sie darüber, dass ihre Signierstunde hauptsächlich von Frauen in ihrem Alter und damit auch in ihrer Zielgrippe besucht wurde - abgesehen von einer besonderen Ausnahme.

Denn auch ein männlicher Superfan hatte seinen Weg in den Thalia gefunden, mitsamt einem lebensgroßen Verona-Pappaufsteller und drei älteren Büchern der 55-Jährigen.

Verona Pooth: Peinlicher Fußball-Fail von Verona Pooth! Diese Frage stellt sie Stefan Effenberg
Verona Pooth Peinlicher Fußball-Fail von Verona Pooth! Diese Frage stellt sie Stefan Effenberg

Seiner Bitte, ihre Autobiografie "Nimm dir alles, gib viel" zu signieren, kam sie natürlich nach und klappte das Buch auf - "und dann fallen da 100 Bikinifotos raus!"

So hatte der junge Mann wohl sämtliche Bikinifotos, die von Verona Pooth im Netz zu finden sind, ausgedruckt und als "Lesezeichen" in die Autobiografie gelegt. Alle Anwesenden im Thalia, allen voran die 55-Jährige selbst, nahmen die Aktion des Superfans mit Humor: "Der war sehr süß und wir fanden den alle toll."

Und eine allgemeine Lehre über die Messestadt-Bewohner konnte die Geschäftsfrau auch daraus ziehen, wie sie Wolfgang Lippert offenbarte: "So viel zu den Leipzigern … Die sammeln Bikinifotos."

Titelfoto: Arne Dedert/dpa

Mehr zum Thema Verona Pooth: