König Charles in Berlin: ARD zeigt Sondersendung zum royalen Staatsbesuch

Berlin - Auf der ersten Auslandsreise in seiner neuen Rolle stattet König Charles III. (74) auch Berlin einen Besuch ab. Dazu strahlt das Erste am heutigen Mittwoch, 29. März, um 14.05 Uhr eine Sondersendung aus.

Am Mittwoch, 29. März, strahlt die ARD eine Sondersendung zum Deutschland-Besuch von König Charles III. (74) aus. (Archivbild)
Am Mittwoch, 29. März, strahlt die ARD eine Sondersendung zum Deutschland-Besuch von König Charles III. (74) aus. (Archivbild)  © Archivbild: John Macdougall/AFP Pool/dpa

Noch bevor König Charles III. Anfang Mai zum neuen Monarchen des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland gekrönt wird, reist er mit der Königsgemahlin Camilla (75) vom 29. bis 31. März nach Deutschland. Stationen sind Berlin, Brandenburg und Hamburg, zuvor ist das Paar in Frankreich.

Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (67, SPD) empfängt König Charles III. und seine Frau Camilla am Brandenburger Tor mit militärischen Ehren. Es ist das erste Mal, dass eine solche Zeremonie am Brandenburger Tor stattfindet.

Das Erste überträgt in der Sondersendung "Royaler Staatsbesuch: König Charles in Berlin" den ersten Teil des Staatsbesuchs unter anderem mit Eindrücken von den militärischen Ehren am Brandenburger Tor und vom Empfang im Schloss Bellevue.

König Charles soll stinksauer sein: Schon wieder haben SIE gegen die Regeln verstoßen
König Charles III. König Charles soll stinksauer sein: Schon wieder haben SIE gegen die Regeln verstoßen

Tina Hassel (58), Studioleiterin Chefredakteurin Fernsehen im ARD-Hauptstadtstudio, moderiert die Sondersendung. Mit ihr ordnen Annette Dittert (60), Leiterin des ARD-Studios London, und Leontine von Schmettow (60), Journalistin und Adelsexpertin, den royalen Besuch für die Zuschauerinnen und Zuschauer ein.

Die Sondersendung im Ersten startet im Anschluss an die 14-Uhr-Tagesschau und läuft bis 16.30 Uhr.

Titelfoto: Archivbild: John Macdougall/AFP Pool/dpa

Mehr zum Thema König Charles III.: