William und Kate verklagen Zeitung wegen Magersucht-Gerüchten

Großbritannien - Prinz William (37) und Herzogin Kate (38) reicht's! Nach Magersucht-Gerüchten wollen beide nun das Magazin "Tatler" verklagen. 

Prinz William, Herzog von Cambridge, und seine Frau Kate, Herzogin von Cambridge sind schockiert über den Artikel im "Tatler"-Magazin.
Prinz William, Herzog von Cambridge, und seine Frau Kate, Herzogin von Cambridge sind schockiert über den Artikel im "Tatler"-Magazin.  © Phil Noble/PA Wire/dpa

Letzte Woche sorgte ein Artikel mit Titel "Catherine the Great" für Entsetzen im englischen Königshaus.

In dem Beitrag des englischen Klatschmagazins "Tatler" heißt es unter anderem: "Kate ist gefährlich dünn geworden, fast wie Prinzessin Diana".

Auch der Megxit kommt in dem Artikel zur Sprache.

Laut dem "Tatler" litt Kate nach der Bekanntgabe, dass Meghan und Harry ihren royalen Pflichten nicht mehr nachkommen möchten, unter chronischer Erschöpfung und einem Burnout.

Außerdem soll es am Tag der Hochzeit von Meghan und Harry zu einer heftigen Auseinandersetzung der beiden Frauen gekommen sein.

Es heißt, der Streit habe zwei Tage vor dem großen Tag bei einer Probe stattgefunden und sich darauf konzentriert, ob Prinzessin Charlotte und die anderen jungen Brautjungfern Strumpfhosen tragen sollten.

Kein Wunder, dass Kate während der Hochzeitszeremonie durch ihren steinernen Gesichtsausdruck auffiel, so der Artikel.

Kate Middleton sei von den Anschuldigungen extrem verletzt

Meghan (hinten rechts) und Kate sollen mehrere Male heftig aneinander geraten sein.
Meghan (hinten rechts) und Kate sollen mehrere Male heftig aneinander geraten sein.  © Phil Harris/POOL Mirror/AP/dpa

Nachdem der Inhalt des "Tatler"-Artikels publik gemacht wurde, schaltete sich die königliche Familie ein und dementierte alle Anschuldigungen.

Der Beitrag enthalte laut dem öffentlichen Statement des Kensington Palastes "Schwaden von Ungenauigkeiten und falsche Darstellungen".

Auch an Kate sollen die Vorwürfe nicht spurlos vorbeigegangen sein.

Ein Insider verriet gegenüber der DailyMail: "Es ist so ein extrem grausamer und verletzender Bericht. Es ist ekelhaft. Es ist sexistisch und stellt Frauen bloß. Das Stück ist voll mit Lügen." Deswegen entschieden sich die beiden Royals dazu, nun rechtliche Schritte gegen das Magazin einzuleiten.

Das Magazin hält weiter an der Berichterstattung fest: "Der Kensington Palast wusste seit Monaten von der 'Catherine the Great'-Coverstory und wir haben sogar gefragt, ob sie gemeinsam daran arbeiten wollen. Dass sie behaupten, nichts gewusst zu haben, ist strikt falsch."

Zuletzt hatten auch Meghan und Harry diverse britische Zeitungen verklagen wollen.

Titelfoto: Phil Noble/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Royales:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0