Zoff in der Schule? Prinz George droht mit König Papa

Windsor (England) - Obwohl ihm seine Eltern Prinz William und Prinzessin Kate (beide 40) eine Kindheit mit möglichst wenig royalen Pflichten ermöglichen, macht Prinz George (9) keinen Hehl aus seinem königlichen Status – erst recht nicht in der Schule.

Künftiger König: Prinz William (40) ist seit dem Tod der Queen (†96) Thronfolger. Sein Sohn – Prinz George (9) – spielt offenbar gern mal die royale Karte aus.
Künftiger König: Prinz William (40) ist seit dem Tod der Queen (†96) Thronfolger. Sein Sohn – Prinz George (9) – spielt offenbar gern mal die royale Karte aus.  © Fotomontage: dpa/Ian Vogler, Imago/i Images

Dort spielt die Nummer zwei der britischen Thronfolge offenbar sogar ganz gern mal den royalen Trumpf aus, wenn es Zoff mit Mitschülern gibt.

In einem Streit mit einem Klassenkameraden soll der junge Prinz nämlich gesagt haben: "Mein Vater wird König sein, also pass besser auf!" Das beschreibt Royal-Expertin Katie Nicholl in ihrem aktuellen Buch "The New Royals".

William und Kate wird das gar nicht gefallen, sie bereiten ihren ältesten Sohn schließlich seit jeher auf seine Rolle als Thronfolger vor. Doch George macht es den beiden nicht leicht – er ist quirlig, frech und manchmal kaum zu bändigen.

Royale Baby-News: Prinz Andrews Tochter Eugenie ist wieder schwanger!
Royals Royale Baby-News: Prinz Andrews Tochter Eugenie ist wieder schwanger!

In diesem Sommer ist die Familie extra vom trubeligen London ins beschauliche Windsor gezogen, um etwas mehr Ruhe einkehren zu lassen. George, Charlotte (7) und Louis (4) besuchen nun ganz in der Nähe die Lambrook School, eine Privatschule mit exzellentem Ruf.

Kate und William führen ihren Nachwuchs bewusst ganz behutsam an ihre royalen Aufgaben heran.

Kate (40) und William bringen ihre Kinder gemeinsam zur Schule.
Kate (40) und William bringen ihre Kinder gemeinsam zur Schule.  © Imago/I images

"Sie erziehen ihre Kinder, vor allem Prinz George, mit dem Bewusstsein, wer er ist und welche Rolle er erben wird, aber sie sind sehr darauf bedacht, sie nicht mit einem Pflichtgefühl zu belasten", so Nicholl.

Titelfoto: Fotomontage: dpa/Ian Vogler, Imago/i Images

Mehr zum Thema Royals: