Als DJ Bobo bei "Schlag den Star" schwächelt, tänzelt Joachim Llambi an ihm vorbei: "Es war sehr intensiv"

Unterföhring - "Mein Gegner war der beste Gegner, den ich kriegen konnte. Nicht, weil ich gewonnen habe. Sondern, weil er ein absoluter Ehrenmann ist, immer fair", ist Joachim Llambi (58) voll des Lobes.

Mit Bowling-Schuhen auf einer Eisbahn: Beim Eis-Penaltyschießen konnte DJ Bobo (r.) mit 7:3 in Führung gehen.
Mit Bowling-Schuhen auf einer Eisbahn: Beim Eis-Penaltyschießen konnte DJ Bobo (r.) mit 7:3 in Führung gehen.  © ProSieben/Willi Weber

Der TV-Juror und Ex-Profitänzer hatte kurz zuvor die ProSieben-Sendung "Schlag den Star" für sich entscheiden können.

Mit seinem Kontrahenten, René "DJ Bobo" Baumann (54), würde er "immer wieder gerne" in den Show-Zweikampf treten.

13 Runden brauchte Llambi, um die Schweizer Eurodance-Ikone in seine Schranken zu weisen. Dabei lag der DJ von Runde 1 an kein einziges Mal hinter dem deutsch-spanischen Kult-Juror.

Tragischer Zwischenfall bei "Marvel"-Dreh: Crew-Mitglied stirbt!
Unterhaltung Tragischer Zwischenfall bei "Marvel"-Dreh: Crew-Mitglied stirbt!

Erst in Spiel neun ("Chippen") konnte der frühere Profitänzer den Golfschläger sicherer führen und mit 27:18 in Führung gehen.

Zwar bäumte sich Bobo bei "Blamieren oder kassieren" noch einmal auf, doch ab dann übernahm der Börsenmakler das Ruder und zog bei den Runden "Zahlen-Rennen", "Tisch-Titschen" und "Länder drehen" davon.

Mit 63:28 sicherte sich Joachim Llambi vorzeitig den sicheren Sieg und gewann die ProSieben-Show "Schlag den Star".

"Es war ein super Abend. Die sofortige Betreuung, als ich mich zweimal auf die Rippe gelegt habe, war super. Tolles Team, perfekt organisiert. Vielen Dank", resümierte Llambi nach der Sendung.

Spektakel-Start 2023: Johannes B. Kerner tritt gegen Moritz Bleibtreu an

Mit drei Siegen in Folge holt sich Joachim Llambi (58) am Ende vorzeitig mehr als die Hälfte der Punkte und damit den Sieg der aktuellen "Schlag den Star"-Ausgabe.
Mit drei Siegen in Folge holt sich Joachim Llambi (58) am Ende vorzeitig mehr als die Hälfte der Punkte und damit den Sieg der aktuellen "Schlag den Star"-Ausgabe.  © ProSieben/Willi Weber

Vor allem der Sturz in Spiel 4, "Eis-Penaltyschießen", machte seinen Rippen ordentlich zu schaffen. Er musste diese Punkte an seinen Gegner abgeben.

Bei dem Spiel mussten die Teilnehmer mit Bowling-Schuhen auf einer Eisbahn gegen ihren Kontrahenten einen Ball ins Tor treten.

"Man wusste keine Sekunde, was gleich passiert. Inklusive Unfall von Joachim auf dem Eis, inklusive Weihnachtsbäume mit dem Bagger aufbauen", fasste DJ Bobo die Show im Nachhinein zusammen. "Ich hatte endlich eine Baggerwette. Dass ich am Schluss dann so schnell abgegeben habe, hat mich am meisten selbst genervt."

Mit "Produktivem Lernen" zum Schulabschluss: Wie erfolgreich ist das Programm wirklich?
Unterhaltung Mit "Produktivem Lernen" zum Schulabschluss: Wie erfolgreich ist das Programm wirklich?

Den Zuschauern scheint der Wettkampf der tanz-affinen Showtalente gefallen zu haben. 6,3 Millionen Zuschauer (Netto-Reichweite ab 3 Jahren) verfolgten den Tanz um den Show-Sieg.

In der sogenannten "werberelevanten Zielgruppe" (zwischen 14 und 49 Jahren) schalteten 15,2 Prozent ein. "Damit dominiert ProSieben die Prime Time am Samstag", teilte der Sender am Sonntag mit.

Nicht weniger interessant könnte die nächste Ausgabe der Samstagabend-Show werden. Dann treffen am 4. Februar 2023 TV-Moderator Johannes B. Kerner (58) und Schauspieler Moritz Bleibtreu (51, "Das Experiment", "Lammbock") live bei ProSieben aufeinander.

Titelfoto: ProSieben/Willi Weber

Mehr zum Thema Unterhaltung: