"The Taste"-Finale mit Köchin Helena aus Hamburg: "Das Thema war leider nicht so mein Ding!"

Hamburg/München - Am heutigen Mittwoch erreicht die elfte Staffel des erfolgreichen SAT.1-Formats "The Taste" mit dem Finale ihren Höhepunkt. Auch die Hamburger Gourmetköchin Helena Gouveia (40) hat sich einen Platz für den letzten Löffelkampf um den Titel gesichert.

Alexander Hermann (52, l.) mit seinen beiden Final-Kandidaten Helena Gouveia (40, M.) aus Hamburg und Tobias Pecher (19).
Alexander Hermann (52, l.) mit seinen beiden Final-Kandidaten Helena Gouveia (40, M.) aus Hamburg und Tobias Pecher (19).  © SAT.1/Jens Hartmann

Bereits vor Beginn der aktuellen "All-Stars-Staffel" hatte TAG24 mit der Inhaberin der Flottbeker Schmiede gesprochen. Nun hat sie uns auch vor dem Finale nochmal einiges über ihre diesjährige Teilnahme verraten.

Bis zum Ende der diesjährigen "The Taste-All-Stars-Staffel" konnte die Hamburgerin Helena leider keinen Stern mit ihren Löffelkreationen holen. "Meinen eigenen Anspruch habe ich natürlich nicht erfüllt. Zum Teil war ich auch enttäuscht", gab die 40-Jährige gegenüber TAG24 offen zu.

Dennoch ist sie stolz: "Ich bin stolz auf meine Leistung, ja! Aber trotzdem hätte ich mir doch den einen oder anderen goldenen Stern gewünscht."

Nach Trennung von Marco Cerullo: Jetzt spricht Christina Grass!
Unterhaltung Nach Trennung von Marco Cerullo: Jetzt spricht Christina Grass!

Wie bei ihrer letzten Teilnahme in der dritten Staffel, die inzwischen bereits acht Jahren her ist, war auch ihre Familie mächtig stolz auf die Profi-Köchin. "Meine Familie hat sich sehr für mich mit gefreut."

Auch damals hatte die Inhaberin des Hamburger Tapas-Bistros "Zur Flottbeker Schmiede" das Finale und dort sogar den dritten Platz erreicht. Welchen Platz sie dieses Jahr belegt, bleibt noch ein paar Stunden abzuwarten.

Generell fasste die 40-Jährige ihre Teilnahme bei der "All-Stars-Staffel" aber wie folgt zusammen: "Der Aufbau des Löffels hat sich komplett verändert. Es ist insgesamt vielschichtiger und mit mehr Raffinesse. Mir fiel es jetzt deutlich schwerer, mit den anderen aus den früheren Staffeln mitzuhalten."

Helena Gouveia: "Ich habe mit meinem Löffel alles auf eine Karte gesetzt!"

Helena Gouveia (40) setzte im Halbfinale alles auf einen Löffel und sicherte sich mit ihrer süßen Kreation den Einzug ins Finale der SAT.1-Sendung.
Helena Gouveia (40) setzte im Halbfinale alles auf einen Löffel und sicherte sich mit ihrer süßen Kreation den Einzug ins Finale der SAT.1-Sendung.  © SAT.1/Jens Hartmann

So leicht konnte sich die gebürtige Hamburgerin mit portugiesischen Wurzeln den Finalplatz nicht sichern.

Erst im Entscheidungskochen im Halbfinale am vergangenen Mittwoch konnte sie das Ticket für die letzte Runde lösen. Thematisch begaben sich die Kandidaten auf eine Reise in die Welt der Filmcharaktere. Dort schien sich Helena mit ihrem Los wohlzufühlen. Sie zog das Krümelmonster und freue sich: "Das passt zu mir!"

Helena entschied sich, ihrem Löffel eine süßliche Note zu geben und setzte auf einen Kekscrumble an einem Passionsfrucht-Gel mit Chili und Himbeere. Außerdem zauberte sie ein Misokaramell und eine Frischkäsecreme mit Limette und Vanille. "Ich wusste zwar nicht, wie ich es auf den Löffel bringe, aber was ich kochen möchte, das wusste ich sofort!"

Christina Grass extrem irritiert von Fans: Die interessiert trotz Trennung nur eine Sache
Unterhaltung Christina Grass extrem irritiert von Fans: Die interessiert trotz Trennung nur eine Sache

Auch Gastronom und Coach Alexander Hermann (52) war direkt nach dem ersten Probieren überzeugt: "Das wird ein geiler Löffel!"

Gastjuror und letztlich Entscheider Max Strohe (41) brachte es in der Verkostung dann auf den Punkt: "Krümelmonster par excellence" und sicherte mit den Worten "Dieser Löffel hat das Thema ein bisschen mehr auf eine andere Stufe gehoben" Helena den allerletzten Platz im Finale.

Auch die Hamburgerin, die diese Staffel dreimal im Entscheidungskochen zittern musste, war überzeugt von ihrer Kreation: "Das war, für mich, der beste Löffel, den ich bisher in dieser Staffel gemacht habe."

Gegenüber TAG24 zeigte sich die Köchin sehr ehrlich: "Für mich war klar, dass es im Entscheidungskochen sehr schwer sein wird, Max Strohe zu überzeugen. Aber ich habe mit meinem Löffel alles auf eine Karte gesetzt und war sehr froh, diesen Platz bekommen zu haben."

Welchen Platz belegt Hamburgerin Helena im Finale?

Helena Gouveia (40) von der Flottbeker Schmiede aus Hamburg musste im Halbfinale von "The Taste" zittern und sich mit ihrer Krümelmonster-Kreation in das Herz von Juror Max Strohe kochen.
Helena Gouveia (40) von der Flottbeker Schmiede aus Hamburg musste im Halbfinale von "The Taste" zittern und sich mit ihrer Krümelmonster-Kreation in das Herz von Juror Max Strohe kochen.  © SAT.1/Jens Hartmann

Doch wie geht es nun im Finale für Helena weiter? Welche Kreationen wird sie dem Gastjuror Frank Rosin (56) auf ihren Löffeln servieren? Das darf natürlich noch nicht verraten werden.

Einen kleinen Teaser hat uns die Gourmetköchin von der Flottbeker Schmiede trotzdem gegeben.

Auf Nachfrage, wie das Finale mit Rosin war und ob sie und ihr Coach zufrieden mit der Leistung gewesen sind, antwortete sie: "Eine absolute Überraschung! Ich hätte nie gedacht, dass Frank Rosin nochmal Gastjuror sein wird! Wir waren beide zufrieden, aber das Thema war leider nicht so mein Ding! Aber genau das macht 'The Taste' aus!"

Ob sich Helena trotzdem die Siegerkrone sichern konnte, könnt Ihr heute Abend um 20.15 Uhr beim finalen Kochen auf SAT.1 verfolgen.

Wenn die authentische Hamburgerin die 50.000 Euro Preisgeld gewinnen würde, würde sie sich und ihrer Familie erst einmal einen großen Urlaub spendieren. Im eigenen Kochbuch würde sie die Gerichte mediterran halten.

Egal wie das Finale nun ausgeht, nach dieser Staffel will sich die Köchin wieder voll und ganz auf ihre Familie und die Flottbeker Schmiede konzentrieren, scheint andere Projekt aber nicht auszuschließen: "Ich freue mich jetzt sehr auf die Zeit mit meiner Familie und im Restaurant. Aber wer weiß, was in nächster Zeit so passiert?"

Titelfoto: SAT.1/Jens Hartmann

Mehr zum Thema Unterhaltung: