Junge Frau brutal in Bordell umgebracht: "Aktenzeichen XY"-Spezial sucht nach dem Mörder!

Trier - Im Jahr 1992 reiste Maria Margarida Ribeiro Marinho-Goncalves im Alter von 23 Jahren gemeinsam mit einer Freundin aus Portugal nach Trier. Zwei Jahre später wurde sie umgebracht. Die Kriminalsendung "Aktenzeichen XY … Cold Cases" rollt den mysteriösen Mord nun neu auf.

Maria Margarida Ribeiro Marinho-Goncalves (l.) wurde in der Nacht vom 1. auf den 2. Oktober 1994 umgebracht. Möglicherweise ist der Mann auf dem rechten Bild der Täter.
Maria Margarida Ribeiro Marinho-Goncalves (l.) wurde in der Nacht vom 1. auf den 2. Oktober 1994 umgebracht. Möglicherweise ist der Mann auf dem rechten Bild der Täter.  © Kriminalpolizei Trier

Die Portugiesin kam 1992 nach Trier, um sich dort ihr Geld als Prostituierte zu verdienen. Nur kurze Zeit nach ihrer Ankunft begann Maria ihren Job im Bordell Eros-Center in der rheinland-pfälzischen Großstadt.

Zwei Jahre darauf, in der Nacht vom 1. auf den 2. Oktober 1994, begab sich Maria Ribeiro Marinho-Goncalves wie üblich zu ihrem Arbeitsplatz in Trier-West. Doch in dieser Nacht sollten sich dramatische wie tragische Szenen vor Ort abspielen.

Gegen 5.30 Uhr morgens wurde Maria noch von einer anderen Prostituierten lebend gesehen. Anschließend traf sich die junge Frau vor Ort nachweislich noch mit mindestens einem Freier.

Aktenzeichen XY: "Aktenzeichen XY": Ermittler hoffen auf Hinweise zu 50-Kilo-Goldschatz
Aktenzeichen XY ungelöst "Aktenzeichen XY": Ermittler hoffen auf Hinweise zu 50-Kilo-Goldschatz

Gegen 7 Uhr in der Früh dann der schreckliche Fund. Eine weitere Arbeitskollegin entdeckte Maria tot in ihrem Zimmer des Eros-Centers.

Todesursache war nach dem damaligen Ergebnis der Obduktion massive Gewalt gegen den Kopf und den Hals des Opfers.

"Aktenzeichen XY"-Sondersendung soll neue Hinweise liefern, Staatsanwaltschaft setzt Belohnung an

Rudi Cerne (64) führt durch die "Aktenzeichen XY"-Sondersendung, bei der "Cold Cases" wie der Mord an Maria Margarida Ribeiro Marinho-Goncalves vorgestellt werden.
Rudi Cerne (64) führt durch die "Aktenzeichen XY"-Sondersendung, bei der "Cold Cases" wie der Mord an Maria Margarida Ribeiro Marinho-Goncalves vorgestellt werden.  © ZDF/Nadine Rupp

Bis heute konnte der Mörder von Maria nicht ermittelt werden. Im Verlauf der Ermittlungen geriet ein bislang nicht identifizierter Mann allerdings unter Tatverdacht. In derselben Nacht ereignete sich in besagtem Etablissement nämlich ein weiterer Vorfall, bei dem ein Freier gegenüber einer Dame gewalttätig geworden sei und sie auch geschlagen habe.

Der Mann verließ danach das Bordell, kehrte zu einem späteren Zeitpunkt allerdings zurück und wurde erneut im Eros-Center gesichtet. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen könnte es sich der Polizei zufolge bei diesem Mann durchaus auch um den Mörder von Maria Margarida Ribeiro Marinho-Goncalves handeln.

In der Sondersendung von "Aktenzeichen XY", die sich ausschließlich mit ungelösten Kriminalfällen beschäftigt, wird am Mittwoch, dem 1. März, um 20.15 Uhr im ZDF noch einmal über das Schicksal der ermordeten Portugiesin berichtet. Die Kriminalpolizei Trier erhofft sich dadurch neue Zeugenhinweise, die möglicherweise bei der Identifikation des bislang unbekannten Mörders helfen.

Aktenzeichen XY: Versuchte Vergewaltigung im Park: Über 30 Hinweise nach "Aktenzeichen XY"
Aktenzeichen XY ungelöst Versuchte Vergewaltigung im Park: Über 30 Hinweise nach "Aktenzeichen XY"

Für zielführende Hinweise, die zur Aufklärung der Tat sowie zur Täterermittlung führen, wurde von der Staatsanwaltschaft Trier eine Belohnung in Höhe von 2500 Euro ausgelobt. Etwaige Zeugen können die Kripo Trier unter der Rufnummer 065197792480 oder per E-Mail erreichen. Ein Vertrauenstelefon wurde darüber hinaus unter der Telefonnummer 015228854968 eingerichtet.

Titelfoto: Kriminalpolizei Trier

Mehr zum Thema Aktenzeichen XY ungelöst: