Sie spielte die Ehefrau von "Hausmeister Krause", jetzt kehrt Kult-Star ins TV zurück!

Essen – Mehr als zehn Jahre spielte sie die Ehefrau von "Hausmeister Kraus", jetzt kehrt Irene Schwarz (62) für eine Gastrolle in der RTL-Soap "Alles was zählt" zurück auf die Fernseh-Bildschirme. Dabei ließ sich der Kult-Star einen Seitenhieb gegen das Show-Business nicht nehmen.

"Hausmeister Krause"-Star Irene Schwarz (62) übernimmt eine Gastrolle bei "Alles was zählt".
"Hausmeister Krause"-Star Irene Schwarz (62) übernimmt eine Gastrolle bei "Alles was zählt".  © RTL

In insgesamt 94 Folgen war Schwarz in ihrer Rolle als Lisbeth die Ehefrau an der Seite des beliebten TV-Hausmeisters. Danach wurde es zumindest in Sachen Fernsehauftritten ruhig um die inzwischen 62-Jährige.

Im Vorfeld ihrer Gast-Szenen bei AWZ verriet die Schauspielerin nun einen der Gründe für ihre Abstinenz. So habe sie nach "Hausmeister Krause" zwar auch noch fürs TV gedreht, "aber eigentlich nicht so viel". Und das liegt offenbar nicht alleine an ihr.

"Das ist sicher auch bei Frauen – muss man ganz klar sagen – altersbedingt", spricht Schwarz offen an, was mutmaßlich viele andere Darstellerinnen in ihrem Alter zu spüren bekommen. "Die Mütter der pubertierenden Kinder sind dann auch Mitte 30."

Alles was zählt: Maximilian traut seinen Augen nicht! "Nathalie?"
Alles was zählt Alles was zählt: Maximilian traut seinen Augen nicht! "Nathalie?"

Was für Schauspielerinnen im Laufe ihrer Karrieren zum echten Problem werden kann, habe Schwarz jedoch "nicht so sehr angefochten". So war sie bereits während ihrer Kult-Rolle bei "Hausmeister Krause" parallel am Theater beschäftigt. Dieses bezeichnet die gebürtige Leipzigerin als ihre "künstlerische Heimat".

"Aber wenn jemand anruft und ich hab' Zeit, ist es auch immer wieder schön, mit der Kamera zu arbeiten", scherzt sie in Bezug auf ihre Gastrolle in der beliebten RTL-Soap.

AWZ-Gastdarstellerin Irene Schwarz stellt sich im Instagram-Video vor

Das ist die Rolle von Irene Schwarz bei "Alles was zählt"

Mehr als zehn Jahre stand Irene Schwarz an der Seite von "Hausmeister Krause" Tom Gerhardt vor der Kamera. (Archivfoto)
Mehr als zehn Jahre stand Irene Schwarz an der Seite von "Hausmeister Krause" Tom Gerhardt vor der Kamera. (Archivfoto)  © imago/teutopress

Bei "Alles was zählt" wird sie als patente Kneipenbesitzerin Ludmilla Schmidt in der Folge vom kommenden Montag (21. November) zu sehen sein – eine Figur, die ihr nach eigener Aussage sehr gut liegt.

"Sie [Ludmilla] hat ihre zwei Kinder alleine großgezogen und ist jemand, der das Herz am rechten Fleck hat und jemand, der sich wirklich sehr stark für ihre erwachsenen Kinder einsetzt", erklärt Schwarz. "Also wenn sich jemand denen gegenüber schlecht benimmt, dann prescht sie vor. Sie ist eine richtige Löwenmutter."

Am AWZ-Set hat Irene Schwarz übrigens eine schöne Überraschung erlebt, als sie auf Matthias Brüggenolte traf. Der Justus-Albrecht-Darsteller war früher nämlich einmal Schüler in einer Schauspielschule, an der auch Schwarz unterrichtet hat.

Schauspielerin Sila Sahin spricht über ihr "Alles was zählt"-Comeback: "Zum Kotzen!"
Alles was zählt Schauspielerin Sila Sahin spricht über ihr "Alles was zählt"-Comeback: "Zum Kotzen!"

Die Freude darüber, ein bekanntes Gesicht zu sehen, war dementsprechend groß, vor allem, weil die beiden für einige Szenen auch gemeinsam vor der Kamera standen.

"Alles was zählt" läuft immer montags bis freitags ab 19.05 Uhr bei RTL. Die Folgen gibt es zudem jeweils schon eine Woche vor TV-Ausstrahlung im Stream bei RTL+.

Titelfoto: imago/teutopress

Mehr zum Thema Alles was zählt: