Statement zu Marians AWZ-Aus zensiert: So reagiert RTL auf Sam Eisensteins Vorwurf

Köln – Sein plötzlicher Ausstieg schockt die "Alles was zählt"-Fangemeinde! Nun hat sich Sam Eisenstein (48) alias Marian Öztürk erstmals geäußert und wirft RTL vor, sein Abschieds-Statement nachträglich gelöscht zu haben. Auch machte er Andeutungen über einen Streit hinter den AWZ-Kulissen.

Sam Eisenstein (48) alias Marian Öztürk verlässt die RTL-Soap "Alles was zählt" nach 15 Jahren.
Sam Eisenstein (48) alias Marian Öztürk verlässt die RTL-Soap "Alles was zählt" nach 15 Jahren.  © RTL / Julia Feldhagen

Am heutigen Mittwoch wird Marian zum letzten Mal in der RTL-Soap zu sehen sein - und das nach 15 Jahren. So hatte es der Sender am Vortag in einem Statement bekannt gegeben.

Bei Fans der Vorabendserie hat Sam Eisensteins abrupt wirkender Abschied für Verwunderung gesorgt und allerlei Fragen aufgeworfen. Auch, weil der Schauspieler in der offiziellen Pressemeldung nicht selber zu Wort kommt.

Wenig später meldete sich Eisenstein zu dem AWZ-Hammer bei Instagram zu Wort - und machte vielsagende Andeutungen.

Der (tiefe) Fall von Uwe Tellkamp - "Ich bin kein Nazi"
TV & Shows Der (tiefe) Fall von Uwe Tellkamp - "Ich bin kein Nazi"

"Entweder gebe ich mir heute noch die Kugel, oder ich verrate Euch mal etwas", heißt es in dem Insta-Post. So habe der Sender in seiner Mitteilung zunächst auch ein Abschieds-Statement des Schauspielers veröffentlicht.

"Offensichtlich passte den darin erwähnten Mitverantwortlichen der UFA aber mein Statement nicht so ganz, weshalb sie die PM nach nicht einmal 2 Stunden wieder entfernen ließen." RTL habe seine Aussagen also nachträglich komplett rausgestrichen.

Eisenstein will das so nicht stehen lassen und veröffentlichte sein mutmaßlich zensiertes Statement kurzerhand selbst.

AWZ-Aussteiger Sam Eisenstein veröffentlicht Statement bei Instagram

AWZ-Liebling Sam Eisenstein über "Differenzen" hinter den Kulissen

In der Serie verschwindet Marian Öztürk (Sam Eisenstein) verschwindet, um Geld für die Therapie von Daniela (Berrit Arnold) aufzutreiben
In der Serie verschwindet Marian Öztürk (Sam Eisenstein) verschwindet, um Geld für die Therapie von Daniela (Berrit Arnold) aufzutreiben  © RTL / Julia Feldhagen

Er verlasse AWZ "schweren Herzens", schreibt der 48-Jährige. Die letzten 15 Jahre seien eine "unglaublich schöne Zeit" für ihn gewesen.

Dann ein Satz, der hellhörig macht: "Wenn es mit einigen Mitverantwortlichen der Produktion Differenzen gab und gibt, bedaure ich dies, dennoch kann es meine Dankbarkeit für unzählige schöne Momente nicht trüben."

War also ein Streit hinter den Kameras ausschlaggebend für Eisensteins Exit? Der Schauspieler fragt unter dem Statement bei seinen Fans nach: "Was war darin falsch? Wieso wollte man es wohl zensieren? Ihr könnt Euch die Antwort sicher selbst geben."

Kampf der Realitystars: Kampf der Realitystars: Yeliz Koc mit Paco Herb im Bett - "Weiß nicht, wie ich das zu Hause erklären soll"
Kampf der Realitystars Kampf der Realitystars: Yeliz Koc mit Paco Herb im Bett - "Weiß nicht, wie ich das zu Hause erklären soll"

Auf Anfrage reagiert ein RTL-Sprecher am Mittwochvormittag wie folgt auf Eisensteins Statement:

"Wir haben uns entschieden, sein Statement nicht als Teil unserer Pressemeldung zu veröffentlichen, aber natürlich haben wir Sam Eisenstein vorab über den Inhalt der Pressemitteilung in Kenntnis gesetzt. Dass eine nicht finale Version vorab online gegangen ist, bedauert unsere Online-Redaktion sehr."

Ex-AWZ-Darstellerin zu Marian-Aus: "Niemand sollte mundtot gemacht werden"

Für Fans des AWZ-Lieblings ist die Sache klar: "Man merkte deine Unzufriedenheit schon länger", schreibt eine Userin unter Eisensteins Instagram-Beitrag.

Auch Ex-Serien-Kollegin Birte Glang (41), die selber von 2019 bis 2020 für "Alles was zählt" vor der Kamera stand und Marians Ehefrau Lena Öztürk gespielt hat, äußert sich in den Kommentaren: "Oh Sam!! NIEMAND sollte mundtot gemacht werden. Du hast wirklich nicht viel Negatives gesagt."

Weiter schreibt sie: "Ich war nicht dabei und kann es natürlich nicht beurteilen was gelaufen ist. Aber es tut mir wahnsinnig leid - für mich gehörst du einfach zu AWZ. SEHR SEHR SCHADE!!!"

Die letzte Szene von Marian gibt es in der 3823. AWZ-Folge am heutigen Mittwoch um 19.05 Uhr bei RTL oder schon jetzt im Stream bei RTL+ zu sehen.

Titelfoto: Montage: RTL / Julia Feldhagen

Mehr zum Thema Alles was zählt: