ARD startet am 8. Januar mit längerem "Mittagsmagazin" aus Leipzig

Leipzig - Die ARD startet am 8. Januar mit einer längeren Ausgabe des "Mittagsmagazins".

Das "Mittagsmagazin" moderieren Tino Böttcher (40) und Mariama Jamanka (33).
Das "Mittagsmagazin" moderieren Tino Böttcher (40) und Mariama Jamanka (33).  © MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) präsentiert das Magazin künftig aus Leipzig, wie der öffentlich-rechtliche Sender am Freitag mitteilte.

Der 2022 in eine Krise gestürzte Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) hatte das Format inmitten seines Millionensparkurses abgegeben, der MDR war als ARD-Haus eingesprungen.

Das bislang einstündige "Mittagsmagazin" von ARD und ZDF wird ab 2024 rund zwei Stunden lang gezeigt.

Neue "Herz an Bord"-Staffel: "Mich kriegt man nicht mit Rosen, sondern mit 'nem Döner"
TV & Shows Neue "Herz an Bord"-Staffel: "Mich kriegt man nicht mit Rosen, sondern mit 'nem Döner"

Unter der Woche strahlt das Magazin bislang um 13 Uhr Beiträge rund um aktuelle Geschehnisse des jeweiligen Tages und auch Service-Themen aus.

Von Januar an wird die Sendung schon um 12 Uhr beginnen.

ARD und ZDF wechseln sich wöchentlich ab. Das von Montag bis Freitag produzierte und jeweils auf beiden Kanälen ausgestrahlte "Mittagsmagazin" gibt es bereits seit Herbst 1989. Das ZDF beginnt am 2. Januar mit der neuen Sendelänge.

Zu den Kosten für den MDR hieß es, man kalkuliere mit 420 Euro pro Sendeminute und 6 Millionen Euro Gesamtkosten. Man hoffe, dass man aber unter dieser Summe bleibe.

Titelfoto: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Mehr zum Thema TV & Shows: