Weder Pflanze noch Tier: Neue mysteriöse Krankheiten durch Sporen

Kanada - Pilze haben alles überlebt: das Massensterben vor Millionen Jahren, Eiszeiten, Feuerfluten -  das sind Lebewesen, die weder als Tier noch als Pflanze gelten. Die Sporen können mysteriöse Krankheiten verursachen. Aber es gibt auch Positives zu berichten über diese mystischen Lebewesen. 

Außerirdisch? Weder Pflanze noch Tier: Pilze sind ÜBERALL beheimatet. Von ganz klein bis riesig...
Außerirdisch? Weder Pflanze noch Tier: Pilze sind ÜBERALL beheimatet. Von ganz klein bis riesig...  © ARTE

Ähnlich wie der schleimige Blob sind Pilze ganz besondere "Dinge". Pilze bilden das "dritte große Reich" eukaryotischer (mit Zellkern) Lebewesen - neben den Tieren und den Pflanzen. 

Sie wurden lange den Pflanzen zugerechnet - aber: sie sind zwar "sesshaft", können allerdings keine Photosynthese treiben. Sie "zapfen" ihren Lebensraum anders an...

Pilze leben im "Verborgenen" - sie sind (noch) eine fremde Welt mit den größten und ältesten lebenden Organismen auf unserer Erde. Denn was für uns zum Beispiel an der Oberfläche im Wald sichtbar ist, ist längst nicht alles. Im Untergrund "graben" sie sich durch Stein, Boden, Haut...

Wissenschaftler weltweit beginnen langsam zu verstehen, welche Bedeutung Pilze überhaupt haben. 

Ihr Erfolgsgeheimnis? Sie brauchen weder Sonnenlicht noch Luft. 

Pilze existieren seit Anbeginn des irdischen Lebens

Einmal gelandet, bilden Sporen im Untergrund mega lange "Fühler" aus, die sich zu einem Geflecht entwickeln.
Einmal gelandet, bilden Sporen im Untergrund mega lange "Fühler" aus, die sich zu einem Geflecht entwickeln.  © ARTE

Pilze "fressen" Steine, so bildet sich Boden, auf dem Pflanzen wachsen können. Sie "bohren" sich durch Lava... Und so schufen Pilze die Voraussetzung für die Veränderung der Atmosphäre und für die Evolution der Tiere. 

"Die unentdeckten Kräfte der Pilze könnten den Menschen helfen, auf dem zunehmend vergifteten, erschöpften und sich erwärmenden Planeten zu überleben", heißt es bei ARTE, wo die spannende Doku "Im Königreich der Pilze" in der Mediathek zu finden ist. 

Pilze sind nämlich DIE Überlebenskünstler unserer Natur. Sie sind die einfallsreichsten und erfolgreichsten aller Lebewesen - ever!

Sie gedeihen in den eisigsten Temperaturen der Antarktis und wachsen selbst an den Wänden des Reaktors von Tschernobyl

Pilze verstecken sich auf Nahrungsmitteln, in den Lungen von Menschen und Tieren, und auch die Haut ist voll damit. Einige Pilzsporen können Millionen von Jahren inaktiv bleiben, ohne zu sterben. 

Die Sporen von Pilzen sind überall. Viele davon sind für Säugetiere sehr nützlich. So hat die Hefe den Menschen mit Brot und Bier das Überleben erleichtert. 

Andere Pilze können allerdings zu einer ernsten Bedrohung werden, denn es werden immer wieder mysteriöse Krankheiten bekannt, die von Pilzsporen verursacht werden. 

"Ein besseres Verständnis für das Überleben von Pilzen könnte es der modernen Medizin ermöglichen, neue Medikamente zu entwickeln. So, wie Penizillin auf einen Schimmelpilz zurückgeht, könnte auch die nächste Generation von Antibiotika aus Pilzen hervorgebracht werden", so einer der Wissenschaftler, die zu Wort kommen.

Titelfoto: ARTE

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0