Drehstart auf beliebter Ferieninsel: "Die Kanzlei" bekommt Film-Ableger

Hamburg - Die beliebte ARD-Serie "Die Kanzlei" bekommt einen eigenen Film-Ableger. Unter dem Arbeitstitel "Springflut" entsteht das sogenannte Spin-off bis zum 14. September in Norddeutschland. 

Sabine Postel (l-r), Michael Tötter (Kamera), Bettina Schoeller-Bouju (Regie) und Herbert Knaup beim Drehstart für "Die Kanzlei".
Sabine Postel (l-r), Michael Tötter (Kamera), Bettina Schoeller-Bouju (Regie) und Herbert Knaup beim Drehstart für "Die Kanzlei".  © Sabine Rösing/NDR/ARD Degeto/dpa

Gedreht werde in Hohwacht, auf Fehmarn sowie in Hamburg und Umgebung, teilte der NDR am Freitag mit. 

Neben Sabine Postel (Isa von Brede) und Herbert Knaup (Markus Gellert) stehen für den 90-minütigen Film auch die "Kanzlei"-Größen Sophie Dal (Yasmin Meckel) und Katrin Pollitt (Gudrun Wohlers) vor der Kamera. 

Zudem hat Marie Anne Fliegel einen erneuten Einsatz als Isas Mutter Marion von Brede. 

Der Film ist voraussichtlich im kommenden Jahr im Ersten zu sehen.


Die Schauspieler Herbert Knaup und Sabine Poste stehen am Filmset.
Die Schauspieler Herbert Knaup und Sabine Poste stehen am Filmset.  © Georg Wendt/dpa

Die Dreharbeiten zur vierten Staffel fanden zuletzt in einem restaurierten Fabrikgelände in Hamburg-Bahrenfeld statt.

Die im Januar 2019 zu Ende gegangene Staffel erreichte den Angaben zufolge bis zu 5,17 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 16,8 Prozent.

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0