So geht es "Game of Thrones"-Star Kit Harington nach seinen Exzessen

London - Eines weiß er: Die Zeit nach der Finalstaffel der HBO-Serie "Game of Thrones" hat Jon-Snow-Darsteller Kit Harington (34) nicht gut getan.

Für Jon Snow und Khaleesi gibt es wohl (vorerst) kein Revival - Schauspieler Kit Harington ist jedoch bereit für neue Projekte.
Für Jon Snow und Khaleesi gibt es wohl (vorerst) kein Revival - Schauspieler Kit Harington ist jedoch bereit für neue Projekte.  © Helen Sloan/HBO/Sky/dpa

Lange hat man nichts von ihm gehört - nach dem fulminanten Ende von Game of Thrones hatte Kit Harington wohl erstmal zu verdauen, was mit seiner Rolle Jon Snow im Laufe der Serie passiert war.

Jetzt ist er wieder da - und gibt zu, es war die richtige Entscheidung, erstmal einen Schritt langsamer zu machen.

"Um ehrlich zu sein, hatte ich einige psychische Probleme nach 'Thrones'", gestand der Star.

Steffen Schroeder über kuriosen "SOKO Leipzig"-Abschied: "Durfte nur Puppen umarmen!"
SOKO Leipzig Steffen Schroeder über kuriosen "SOKO Leipzig"-Abschied: "Durfte nur Puppen umarmen!"

Bei Überlegungen, woran das liegen könnte, kam er zu folgendem Schluss: "Ich glaube, das hatte einfach etwas mit der Natur der Serie zu tun und dem, was ich jahrelang gemacht habe."

In der britischen Show SiriusXM erzählte er, es habe seine Zeit gebraucht, bis er mit Game of Thrones abschließen konnte und sich wieder auf seine eigene Gesundheit fokussieren konnte.

"Ich denke, ich brauchte einfach eine Pause nach 'Thrones', ich wollte einfach sagen können, dass ich nicht für ein Jahr weiterarbeiten wollte. Ich wollte mich einfach auf mich selbst konzentrieren." Ob das geklappt hat, führte er nicht aus. Stattdessen meinte er aber, er sei sehr glücklich, dass er das getan habe.

Kit Harington: Krawalle und Alkoholprobleme gehören der Vergangenheit an

Gegen Ende der letzten Staffel ging es Harington erstmal nicht sehr gut - wegen Stress und Alkoholproblemen kam er sogar in eine Klinik.
Gegen Ende der letzten Staffel ging es Harington erstmal nicht sehr gut - wegen Stress und Alkoholproblemen kam er sogar in eine Klinik.  © Joel C Ryan/Invision/AP/dpa

Schon, als die Serie mit den sieben Staffeln auf das Ende zuging, fiel der charismatische Braunhaarige negativ auf.

Amerikanische Medien berichteten, wie er im Mai 2019 in eine Reha-Klinik eingeliefert wurde, weil er zu viel Stress und Alkoholprobleme hatte. Zuvor hatte er in einer New Yorker Bar für Krawalle gesorgt, bis er hinausgeworfen wurde.

Doch das gehört nun der Vergangenheit an. Zwar sagte der Star, er hätte wegen Corona einige Startschwierigkeiten gehabt, aber nun sei er wieder bereit für neue Projekte.

Jörn Schlönvoigt meldet sich aus GZSZ-Auszeit und kündigt Serien-Rückkehr an
GZSZ Schauspieler Jörn Schlönvoigt meldet sich aus GZSZ-Auszeit und kündigt Serien-Rückkehr an

Die Pandemie hätte ihm und seiner Frau Rose Leslie außerdem auch Gutes gebracht: "Wir wurden mit sehr viel erzwungener Zeit gesegnet. Dabei kam wohl ein Baby heraus."

Den Namen wissen sie allerdings noch nicht - ob er Game of Thrones Bezug haben wird, bleibt also abzuwarten.

Titelfoto: Helen Sloan/HBO/Sky/dpa, Joel C Ryan/Invision/AP/dpa

Mehr zum Thema Game of Thrones: